Düsseldorfer Jahrbuch 2020 (90)

Beiträge zur Geschichte des Niederrheins

Der Düsseldorfer Geschichtsverein legt hiermit Band 90 des Düsseldorfer Jahrbuchs vor. Elf Beiträge spannen wie gewohnt einen thematisch weiten Bogen, diesmal von der Frühen Neuzeit bis in die Jetztzeit. Die Themen reichen von der Geschichte der 1770 gegründeten Düsseldorfer Bibliothek über Düsseldorfer Bevölkerungsstatistiken Ende des 18. Jahrhunderts, die Biographie Friedrich Wilhelm Böllings in der frühen Industriellen Revolution, Florence Nightingales Beziehungen zu Kaiserswerth, Flotten-Agit-Prop anno 1900, Weinpatenschaften in der Zeit des Nationalsozialismus, Antisemitismus und den „Fall Willhelm“ 1935. Weiter geht es mit Beiträgen zu einem Kunstringtausch Hildebrand Gurlitts mit zwei rheinischen Museen, der Biographie des Heinefeld-Seelsorgers Matthias Beckers sowie der Geschichte des Elektropop und Punk in Düsseldorf 1970-1985 und schließlich einem Beitrag über die neu entwickelte HistoriaApp der Heinrich-Heine-Universität. Abschließend kommen noch die Stadtchronik für das Jahr 2019, die Bücherschau 2019, zahlreiche Einzelrezensionen sowie der Vereinsbericht hinzu.
Autorinnen und Autoren der Beiträge sind Hanns Michael Crass, Sebastian Beck, Michael Wiescher, Annett Büttner, Bernd Ellerbrock, Christof Krieger, Bastian Fleermann, Jasmin Hartmann, Jeanne Valérie Beckmann, Timo Bollen, Enno Stahlk, Jan Niko Kirschbaum und Andrea Trudewind.


Düsseldorfer Jahrbuch. Beiträge zur Geschichte des Niederrheins , Band 90
35,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 07.09.2020
Seitenzahl: 384
Produkt: Festeinband
Illustration: zahlr. farb. Abb.
ISBN: 978-3-8375-2244-0
  • 22244

Klartext

Klartext
Der Düsseldorfer Geschichtsverein legt hiermit Band 90 des Düsseldorfer Jahrbuchs vor.... mehr
Produktinformationen "Düsseldorfer Jahrbuch 2020 (90)"

Der Düsseldorfer Geschichtsverein legt hiermit Band 90 des Düsseldorfer Jahrbuchs vor. Elf Beiträge spannen wie gewohnt einen thematisch weiten Bogen, diesmal von der Frühen Neuzeit bis in die Jetztzeit. Die Themen reichen von der Geschichte der 1770 gegründeten Düsseldorfer Bibliothek über Düsseldorfer Bevölkerungsstatistiken Ende des 18. Jahrhunderts, die Biographie Friedrich Wilhelm Böllings in der frühen Industriellen Revolution, Florence Nightingales Beziehungen zu Kaiserswerth, Flotten-Agit-Prop anno 1900, Weinpatenschaften in der Zeit des Nationalsozialismus, Antisemitismus und den „Fall Willhelm“ 1935. Weiter geht es mit Beiträgen zu einem Kunstringtausch Hildebrand Gurlitts mit zwei rheinischen Museen, der Biographie des Heinefeld-Seelsorgers Matthias Beckers sowie der Geschichte des Elektropop und Punk in Düsseldorf 1970-1985 und schließlich einem Beitrag über die neu entwickelte HistoriaApp der Heinrich-Heine-Universität. Abschließend kommen noch die Stadtchronik für das Jahr 2019, die Bücherschau 2019, zahlreiche Einzelrezensionen sowie der Vereinsbericht hinzu.
Autorinnen und Autoren der Beiträge sind Hanns Michael Crass, Sebastian Beck, Michael Wiescher, Annett Büttner, Bernd Ellerbrock, Christof Krieger, Bastian Fleermann, Jasmin Hartmann, Jeanne Valérie Beckmann, Timo Bollen, Enno Stahlk, Jan Niko Kirschbaum und Andrea Trudewind.


Düsseldorfer Jahrbuch. Beiträge zur Geschichte des Niederrheins , Band 90
Weiterführende Links zu "Düsseldorfer Jahrbuch 2020 (90)"
TEEST
Vagabunden Vagabunden
34,95 € *
Kumpel Anton Kumpel Anton
9,95 € *
Kirchenschätze Kirchenschätze
19,95 € *
Zuletzt angesehen