Bernd Faulenbach

„Habt den Mut zu menschlichem Tun.“

Die Jüdin und Demokratin Jeanette Wolff in ihrer Zeit

Das Buch ist der Jüdin und Demokratin Jeanette Wolff gewidmet, die aus Bocholt stammend sich in der Weimarer Zeit für die Sozialdemokratie engagierte, während des Dritten Reiches aus politischen und rassistischen Gründen verfolgt wurde, den Holocaust durchlitt und überlebte sowie nach dem Zweiten Weltkrieg, nun in Berlin, für den demokratischen Neuaufbau einsetzte, jahrelang Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des Zentralrates der Juden war und bis ins hohe Alter als Mitglied der Jüdischen Gemeinde und als Staatsbürgerin vielfältige Aktivitäten entfaltete.
Die Aufsätze des Buches behandeln die verschiedenen Phasen des Lebens und Wirkens dieser herausragenden Persönlichkeit und ihre politischen, gesellschaftlichen und religiösen Kontexte. Der Band, der neue Zugänge zur deutsch-jüdischen Geschichte vor, während und nach dem Holocaust ermöglicht, enthält zudem eine Vielzahl überwiegend unveröffentlicher Dokumente, Bilder, Redeausschnitte, auch Jeanette Wollfs Bericht über ihre Deportation, ihre Überleben von Ghetto und Konzentrationslagern.


zahlr. Abb.

16,10 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 01.12.2002
Seitenzahl: 1168
Produkt: Broschur
ISBN: 978-3-89861-168-8
  • 01168

Klartext

Klartext
Das Buch ist der Jüdin und Demokratin Jeanette Wolff gewidmet, die aus Bocholt stammend sich in... mehr
Produktinformationen "„Habt den Mut zu menschlichem Tun.“"

Das Buch ist der Jüdin und Demokratin Jeanette Wolff gewidmet, die aus Bocholt stammend sich in der Weimarer Zeit für die Sozialdemokratie engagierte, während des Dritten Reiches aus politischen und rassistischen Gründen verfolgt wurde, den Holocaust durchlitt und überlebte sowie nach dem Zweiten Weltkrieg, nun in Berlin, für den demokratischen Neuaufbau einsetzte, jahrelang Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des Zentralrates der Juden war und bis ins hohe Alter als Mitglied der Jüdischen Gemeinde und als Staatsbürgerin vielfältige Aktivitäten entfaltete.
Die Aufsätze des Buches behandeln die verschiedenen Phasen des Lebens und Wirkens dieser herausragenden Persönlichkeit und ihre politischen, gesellschaftlichen und religiösen Kontexte. Der Band, der neue Zugänge zur deutsch-jüdischen Geschichte vor, während und nach dem Holocaust ermöglicht, enthält zudem eine Vielzahl überwiegend unveröffentlicher Dokumente, Bilder, Redeausschnitte, auch Jeanette Wollfs Bericht über ihre Deportation, ihre Überleben von Ghetto und Konzentrationslagern.


zahlr. Abb.

Weiterführende Links zu "„Habt den Mut zu menschlichem Tun.“"
Zuletzt angesehen