Helke Stadtland

Theoretische Ansätze und Konzepte in der Forschung über soziale Bewegungen in der Geschichtswissensc

Angesichts ihrer Bedeutung für die Entwicklung von modernen Gesellschaften sind soziale Bewegungen zunehmend in das Blickfeld der historischen Forschung gerückt. Die vorliegenden historiografischen Arbeiten haben sich bislang jedoch kaum mit konzeptionellen Ansätzen und Zugängen zur Forschung über soziale Bewegungen befasst. Vor diesem Hintergrund beleuchten die Beiträge dieses Bandes den Stand und die Perspektiven der historischen Bewegungsforschung in Bezug auf ihre theoretische und konzeptionelle Dimension. In empirischen Fallstudien werden gängige Theoreme der Bewegungsforschung einer näheren Betrachtung unterzogen. Die vor allem seitens der Sozialwissenschaften entwickelten Ansätze werden auf historische Fragestellungen und Quellen bezogen und im Hinblick auf ihre analytische Tragweite – sowie ihre Grenzen – analysiert.


Veröffentlichungen des Instituts für soziale Bewegungen, Schriftenreihe A – Darstellungen , Band 47
49,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 20.05.2014
Seitenzahl: 482
Produkt: Festeinband
ISBN: 978-3-8375-0505-4
  • 20505

Jürgen Mittag

Jürgen Mittag
Angesichts ihrer Bedeutung für die Entwicklung von modernen Gesellschaften sind soziale... mehr
Produktinformationen "Theoretische Ansätze und Konzepte in der Forschung über soziale Bewegungen in der Geschichtswissensc"

Angesichts ihrer Bedeutung für die Entwicklung von modernen Gesellschaften sind soziale Bewegungen zunehmend in das Blickfeld der historischen Forschung gerückt. Die vorliegenden historiografischen Arbeiten haben sich bislang jedoch kaum mit konzeptionellen Ansätzen und Zugängen zur Forschung über soziale Bewegungen befasst. Vor diesem Hintergrund beleuchten die Beiträge dieses Bandes den Stand und die Perspektiven der historischen Bewegungsforschung in Bezug auf ihre theoretische und konzeptionelle Dimension. In empirischen Fallstudien werden gängige Theoreme der Bewegungsforschung einer näheren Betrachtung unterzogen. Die vor allem seitens der Sozialwissenschaften entwickelten Ansätze werden auf historische Fragestellungen und Quellen bezogen und im Hinblick auf ihre analytische Tragweite – sowie ihre Grenzen – analysiert.


Veröffentlichungen des Instituts für soziale Bewegungen, Schriftenreihe A – Darstellungen , Band 47
Weiterführende Links zu "Theoretische Ansätze und Konzepte in der Forschung über soziale Bewegungen in der Geschichtswissensc"
Zuletzt angesehen