Johann-Friedrich Benzenberg (1777-1846)

"Doktor der Weltweisheit" und "Professor der Konstitutionen" - Verfassungskonzeptionen aus der Zeit des ersten preußischen Verfassungskampfes

Der rheinische Gelehrte und Politiker Johann Friedrich Benzenberg war eine Persönlichkeit, die polarisierte. Obwohl sein Name heute weitgehend in Vergessenheit geraten ist, sind seine Beiträge zur preußischen Verfassungsdiskussion zu Beginn des 19. Jahrhunderts immer noch relevant, da er landläufige konstitutionelle Theorien bündelte. Er versuchte, überlieferte Traditionen mit aktuellen und zukünftigen Erfordernissen einer Gesellschaft in Einklang zu bringen, die sich im Zuge der Französischen Revolution laufend veränderte. Dadurch bewegte er sich im Spannungsfeld zwischen Liberalismus und Konservativismus und schuf sich auf beiden Seiten erbitterte Feinde. Das verfassungs- und gesellschaftspolitische Konzept Benzenbergs ist in der Forschung bislang nur punktuell ausgewertet worden. Diese Studie zeichnet erstmals die Grundstrukturen seines politischen Systems en détail nach und analysiert die Gründe für Benzenbergs Wechsel vom liberalen ins konservative Lager.


Düsseldorfer Schriften zur Neueren Landesgeschichte , Band 79
39,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 03.07.2008
Seitenzahl: 430
Produkt: Festeinband
ISBN: 978-3-89861-858-8
  • 01858

Dajana Baum

Dajana Baum
Der rheinische Gelehrte und Politiker Johann Friedrich Benzenberg war eine Persönlichkeit,... mehr
Produktinformationen "Johann-Friedrich Benzenberg (1777-1846)"

Der rheinische Gelehrte und Politiker Johann Friedrich Benzenberg war eine Persönlichkeit, die polarisierte. Obwohl sein Name heute weitgehend in Vergessenheit geraten ist, sind seine Beiträge zur preußischen Verfassungsdiskussion zu Beginn des 19. Jahrhunderts immer noch relevant, da er landläufige konstitutionelle Theorien bündelte. Er versuchte, überlieferte Traditionen mit aktuellen und zukünftigen Erfordernissen einer Gesellschaft in Einklang zu bringen, die sich im Zuge der Französischen Revolution laufend veränderte. Dadurch bewegte er sich im Spannungsfeld zwischen Liberalismus und Konservativismus und schuf sich auf beiden Seiten erbitterte Feinde. Das verfassungs- und gesellschaftspolitische Konzept Benzenbergs ist in der Forschung bislang nur punktuell ausgewertet worden. Diese Studie zeichnet erstmals die Grundstrukturen seines politischen Systems en détail nach und analysiert die Gründe für Benzenbergs Wechsel vom liberalen ins konservative Lager.


Düsseldorfer Schriften zur Neueren Landesgeschichte , Band 79
Weiterführende Links zu "Johann-Friedrich Benzenberg (1777-1846)"
Zuletzt angesehen