Düsseldorfer Erinnerungsorte

Düsseldorfer Erinnerungsorte

Der Begriff „Erinnerungsorte“ ist eine Metapher. Er bezieht sich auf die Konzeption des französischen Historikers Pierre Nora: Als „Erinnerungsorte“ können sowohl tatsächliche Orte wie z.B. Museen, Denkmäler oder Kirchen gelten als auch natürliche oder juristische Personen, Ereignisse oder Abstrakta, die identitätsstiftende Funtkion besitzen. Der vorliegende Band mit Beiträgen von 41 Autoren versammelt über 120 Düsseldorfer Erinnerungsorte aus Architektur, Geschichte, Kunst, Literatur, Musik, Brauchtum und Glaube – von A wie Aktion Rheinland über K wie Königsallee und W wie Worringen 1288 bis Z wie ZERO.


Quellen und Forschungen zur Geschichte des Niederrheins , Band 13
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 16.03.2018
Seitenzahl: 408
Produkt: Festeinband
Illustration: zahlr. farb. Abb.
ISBN: 978-3-8375-1944-0
  • 21944

Klartext

Klartext
Der Begriff „Erinnerungsorte“ ist eine Metapher. Er bezieht sich auf die Konzeption des... mehr
Produktinformationen "Düsseldorfer Erinnerungsorte"

Der Begriff „Erinnerungsorte“ ist eine Metapher. Er bezieht sich auf die Konzeption des französischen Historikers Pierre Nora: Als „Erinnerungsorte“ können sowohl tatsächliche Orte wie z.B. Museen, Denkmäler oder Kirchen gelten als auch natürliche oder juristische Personen, Ereignisse oder Abstrakta, die identitätsstiftende Funtkion besitzen. Der vorliegende Band mit Beiträgen von 41 Autoren versammelt über 120 Düsseldorfer Erinnerungsorte aus Architektur, Geschichte, Kunst, Literatur, Musik, Brauchtum und Glaube – von A wie Aktion Rheinland über K wie Königsallee und W wie Worringen 1288 bis Z wie ZERO.


Quellen und Forschungen zur Geschichte des Niederrheins , Band 13
Weiterführende Links zu "Düsseldorfer Erinnerungsorte"
TEEST
Artikeltags zu "Düsseldorfer Erinnerungsorte"
Zuletzt angesehen