Karl Janssen

Die rote Couch – Here and there

"Here & There" ist Teil des Gesamtprojekts "The Red Couch - A Gallery of Mankind". Am Beispiel der Stadt Duisburg und ihrer Partnerstädte kommentiert Horst Wackerbarth Migration künstlerisch durch Foto- und Videoarbeiten. Es sind Arbeiten mit berühmten und weniger berühmten Kindern der Stadt entstanden, wobei die prominenten Duisburger jeweils einen Mitbürger mit Migrationshintergrund "adoptieren".
Horst Wackerbarth arbeitet seit über einem Vierteljahrhundert an seinem Porträtwerk "The Red Couch - A Gallery of Mankind". Der Foto- und Videokünstler bereist mit Couch und Kamera die Welt und platziert das Sofa im Lebensumfeld der unterschiedlichsten Menschen, die darauf porträtiert zwölf universelle Fragen beantworten. Seine Fragen zu den Themen Arbeit, Glück, Liebe und Tod stellt der Künstler stets auf der leuchtend roten Couch. Diese ist der gemeinsame Nenner für alle Nationen, Religionen, Rassen und Schichten, für kulturelle Vielfalt, Lebensgewohnheiten und Ansichten von Individuen, Szenen, Mehrheiten und Minderheiten. Ergebnis ist jeweils eine großformatige Original-Fotografie nebst Videoinstallation. Bis heute schuf Wackerbarth fast 600 Arbeiten in 39 Ländern und die universellen Fragen wurden in 36 Sprachen beantwortet.

39,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 01.10.10
Seitenzahl: 288
Produkt: Festeinband
Illustration: zahlr. farb. Abb.
ISBN: 978-3-8375-0102-5
  • 20102

Horst Wackerbarth

Horst Wackerbarth
"Here & There" ist Teil des Gesamtprojekts "The Red Couch - A Gallery of Mankind". Am... mehr
Produktinformationen "Die rote Couch – Here and there"

"Here & There" ist Teil des Gesamtprojekts "The Red Couch - A Gallery of Mankind". Am Beispiel der Stadt Duisburg und ihrer Partnerstädte kommentiert Horst Wackerbarth Migration künstlerisch durch Foto- und Videoarbeiten. Es sind Arbeiten mit berühmten und weniger berühmten Kindern der Stadt entstanden, wobei die prominenten Duisburger jeweils einen Mitbürger mit Migrationshintergrund "adoptieren".
Horst Wackerbarth arbeitet seit über einem Vierteljahrhundert an seinem Porträtwerk "The Red Couch - A Gallery of Mankind". Der Foto- und Videokünstler bereist mit Couch und Kamera die Welt und platziert das Sofa im Lebensumfeld der unterschiedlichsten Menschen, die darauf porträtiert zwölf universelle Fragen beantworten. Seine Fragen zu den Themen Arbeit, Glück, Liebe und Tod stellt der Künstler stets auf der leuchtend roten Couch. Diese ist der gemeinsame Nenner für alle Nationen, Religionen, Rassen und Schichten, für kulturelle Vielfalt, Lebensgewohnheiten und Ansichten von Individuen, Szenen, Mehrheiten und Minderheiten. Ergebnis ist jeweils eine großformatige Original-Fotografie nebst Videoinstallation. Bis heute schuf Wackerbarth fast 600 Arbeiten in 39 Ländern und die universellen Fragen wurden in 36 Sprachen beantwortet.

Weiterführende Links zu "Die rote Couch – Here and there"
Zuletzt angesehen