Wuppertal. Aber hallo!

Ein Kurzführer für Gäste unserer Stadt & für anhängliche Hiesige

Wuppertal ist vieles zugleich: eine alte Stadt und dennoch jung, eine Großstadt und doch voller eigensinniger kleinerer Stadtteile, an einem schmalen Fluss, aber mit reichlich Grün rundherum, mit wenig Schminke, aber reich an Kultur – und mit einer ganzen Menge Leben. Man muss die Stadt nicht lieben, kann aber anhänglich werden. Vielleicht ist Wuppertal auch keine schöne Stadt, aber sie „erdet“ (hat der Österreicher Harald Krassnitzer gesagt, der in Beyenburg wohnt), Wuppertal ist „Alltag“, man ist hier „zuhause“ (meinte Pina Bausch, in Solingen geboren) – und die Stadt ist von „etwas umständlicher Schönheit“ (sagt Tom Tykwer, immerhin hier geboren).
Der bewusst knappe, aber intensive Stadtführer (die „Langversion“ gibt es auch im Klartext Verlag: „Wuppertal. Alt und neu entdecken, ISBN 978-3-8375-0727-0) ist sowohl eine Einladung an Gäste, die Wuppertal nur gelegentlich besuchen, als auch ein Versuch der Überredung für kritische Eingeborene. Zweifellos: Wuppertal lohnt sich, aber hallo!

9,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 29.05.2015
Seitenzahl: 104
Produkt: Broschur
Illustration: zahlr. farb. Abb.
ISBN: 978-3-8375-1419-3
  • 21419

Heinz Theodor Jüchter

Heinz Theodor Jüchter
Wuppertal ist vieles zugleich: eine alte Stadt und dennoch jung, eine Großstadt und doch... mehr
Produktinformationen "Wuppertal. Aber hallo!"

Wuppertal ist vieles zugleich: eine alte Stadt und dennoch jung, eine Großstadt und doch voller eigensinniger kleinerer Stadtteile, an einem schmalen Fluss, aber mit reichlich Grün rundherum, mit wenig Schminke, aber reich an Kultur – und mit einer ganzen Menge Leben. Man muss die Stadt nicht lieben, kann aber anhänglich werden. Vielleicht ist Wuppertal auch keine schöne Stadt, aber sie „erdet“ (hat der Österreicher Harald Krassnitzer gesagt, der in Beyenburg wohnt), Wuppertal ist „Alltag“, man ist hier „zuhause“ (meinte Pina Bausch, in Solingen geboren) – und die Stadt ist von „etwas umständlicher Schönheit“ (sagt Tom Tykwer, immerhin hier geboren).
Der bewusst knappe, aber intensive Stadtführer (die „Langversion“ gibt es auch im Klartext Verlag: „Wuppertal. Alt und neu entdecken, ISBN 978-3-8375-0727-0) ist sowohl eine Einladung an Gäste, die Wuppertal nur gelegentlich besuchen, als auch ein Versuch der Überredung für kritische Eingeborene. Zweifellos: Wuppertal lohnt sich, aber hallo!

Weiterführende Links zu "Wuppertal. Aber hallo!"
Zuletzt angesehen