kinder

WERKSTATTGESCHICHTE wendet sich an diejenigen, für die Geschichte ein Experimentier- und (Re-) Konstruktionsfeld ist, dessen Gestalt sich je nach den Fragen, die gestellt werden, verändert. Die Zeitschrift ist ein Ort, an dem über Geschichte und ihre AkteurInnen ebenso reflektiert wird wie über historisches Forschen und Schreiben. Sie bietet Platz, konventionelle Perspektiven zu durchbrechen und neue Formen der Darstellung zu erproben. Der Erfolg von WERKSTATTGESCHICHTE in den vergangenen Jahren hat gezeigt, dass Bedarf an einer wissenschaftlich neugierigen und methodologisch experimentellen Geschichtszeitschrift besteht.
WERKSTATTGESCHICHTE erscheint dreimal im Jahr. Jedes Heft enthält einen Themenschwerpunkt mit Forschungsaufsätzen, deren Spektrum von der frühen Neuzeit bis ins 20. Jahrhundert, von Europa bis Afrika und Amerika reicht. Im Mittelteil von WERKSTATTGESCHICHTE finden Debattenbeiträge ebenso Platz wie Werkstattberichte, in denen es auch um methodologische Fragen gehen soll. Der dritte Teil beinhaltet kritische Aufsätze und Berichte zu Ausstellungen, Filmen und Tagungen, die sich mit historischen Themen beschäftigen.

THEMA
Jeremy Goldberg: The Drowned Child. An Essay in Medieval Cultural History
Heike Frick: Trauer um Kinder: Repräsentationen von Emotionen im China der späten Kaiserzeit (1500–1700)
Annekathrin Helbig: Konversion, Kindheit und Jugend – Taufen jüdischer Kinder im 18. Jahrhundert
Brigitte Kerchner: Kinderrechte und Kinderpolitik im 19. Jahrhundert

WERKSTATT
Ole Münch: Henry Mayhew und die Straßenhändler des viktorianischen London: Ein kultureller Austausch mit sozialen Folgen

DEBATTE
Frank Uekötter: Die Katastrophe im Zeitalter ihrer elektronischen Reproduzierbarkeit, oder: Wege zu einer Historisierung der Risikotechnologien

FILMKRITIK
Sophie-Charlotte Schippmann: "An Arisator as good as any" Mittäterschaft in dem tschechoslowakischen Spielfilm "Obchod Na Korze (The Shop on Main Street)" von 1965

REZENSIONEN


WerkstattGeschichte, Band 63
14,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 13.12.2013
Seitenzahl: 156
Produkt: Broschur
Illustration: Abb.
ISBN: 978-3-8375-1150-5
  • 21150

Verein für kritische Geschichtsschreibung e.V.

 Verein für kritische Geschichtsschreibung e.V.
WERKSTATTGESCHICHTE wendet sich an diejenigen, für die Geschichte ein Experimentier- und... mehr
Produktinformationen "kinder"

WERKSTATTGESCHICHTE wendet sich an diejenigen, für die Geschichte ein Experimentier- und (Re-) Konstruktionsfeld ist, dessen Gestalt sich je nach den Fragen, die gestellt werden, verändert. Die Zeitschrift ist ein Ort, an dem über Geschichte und ihre AkteurInnen ebenso reflektiert wird wie über historisches Forschen und Schreiben. Sie bietet Platz, konventionelle Perspektiven zu durchbrechen und neue Formen der Darstellung zu erproben. Der Erfolg von WERKSTATTGESCHICHTE in den vergangenen Jahren hat gezeigt, dass Bedarf an einer wissenschaftlich neugierigen und methodologisch experimentellen Geschichtszeitschrift besteht.
WERKSTATTGESCHICHTE erscheint dreimal im Jahr. Jedes Heft enthält einen Themenschwerpunkt mit Forschungsaufsätzen, deren Spektrum von der frühen Neuzeit bis ins 20. Jahrhundert, von Europa bis Afrika und Amerika reicht. Im Mittelteil von WERKSTATTGESCHICHTE finden Debattenbeiträge ebenso Platz wie Werkstattberichte, in denen es auch um methodologische Fragen gehen soll. Der dritte Teil beinhaltet kritische Aufsätze und Berichte zu Ausstellungen, Filmen und Tagungen, die sich mit historischen Themen beschäftigen.

THEMA
Jeremy Goldberg: The Drowned Child. An Essay in Medieval Cultural History
Heike Frick: Trauer um Kinder: Repräsentationen von Emotionen im China der späten Kaiserzeit (1500–1700)
Annekathrin Helbig: Konversion, Kindheit und Jugend – Taufen jüdischer Kinder im 18. Jahrhundert
Brigitte Kerchner: Kinderrechte und Kinderpolitik im 19. Jahrhundert

WERKSTATT
Ole Münch: Henry Mayhew und die Straßenhändler des viktorianischen London: Ein kultureller Austausch mit sozialen Folgen

DEBATTE
Frank Uekötter: Die Katastrophe im Zeitalter ihrer elektronischen Reproduzierbarkeit, oder: Wege zu einer Historisierung der Risikotechnologien

FILMKRITIK
Sophie-Charlotte Schippmann: "An Arisator as good as any" Mittäterschaft in dem tschechoslowakischen Spielfilm "Obchod Na Korze (The Shop on Main Street)" von 1965

REZENSIONEN


WerkstattGeschichte, Band 63
Weiterführende Links zu "kinder"
Zuletzt angesehen