Geschichte im Westen 28/2013

Zeitschrift für Landes- und Zeitgeschichte<br>Schwerpunktthema: History sells. Stadt, Raum, Identität

Schwerpunktthema: History sells. Stadt, Raum, Identität
Rolf Sachsse: Urbanes Flair im Bild. Städtische Identität zwischen Werbung, Dokumentation und Kritik in fotografischen Publikationsformen des 20. Jahrhunderts
Ralf Springer: Filmische Stadtporträts als Instrumente des Stadtmarketings am Beispiel von Gelsenkirchen und Castrop-Rauxel
Daniela Fleiß: „Wir sind ganz anders“ Imagewerbung im Ruhrgebiet zur Zeit des Strukturwandels
Franz-Josef Jakobi und Bernadette Spinnen: Stadtmarketing und Erinnerungskultur in Münster am Beispiel des Gedenkens an den Westfälischen Frieden – ein Praxisbericht

Beiträge außerhalb des Schwerpunktes
Thomas Handschuhmacher: „Volksgemeinschaft“ als Gegenstand sozialer Praktiken. Eine Untersuchung am Beispiel der NSDAP-Ortsgruppe Lohmar
Ulrich Eumann: Nach Francos Sieg. Leidenswege Kölner Spanienkämpfer
Jens Niederhut: „Es ist besser zu sein als nicht zu sein“ Arnold, Heinemann, Sträter und die Todesstrafe in Nordrhein-Westfalen
Kazuki Okauchi: Wem gehört der Wald? Die Entwicklung der modernen Forstgesetzgebung in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung Nordrhein-Westfalens (1940–1975)
Christoph Nonn: Die Integration von „Gastarbeitern“ in Nordrhein-Westfalen. Eine historische Perspektive

Tagungsberichte
Agnes Weichselgärtner: History sells. Stadt, Raum, Identität – Wissenschaftliche Jahrestagung des Brauweiler Kreises für Landes- und Zeitgeschichte e. V.
Viktoria Durnberger, Stefan Grüner und Sabine Mecking: Räume, Ressourcenzugang und Lebenschancen – Wahrnehmung und strukturpolitische Steuerung von sozialökonomischem Wandel in Deutschland (1945–1975)


Geschichte im Westen, Band 28
22,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 10.12.2013
Seitenzahl: 216
Produkt: Broschur
Illustration: Abb.
ISBN: 978-3-8375-1136-9
  • 21136

Brauweiler Kreis für Landes- und Zeitgeschichte e.V.


Brauweiler Kreis für Landes- und Zeitgeschichte e.V.
Schwerpunktthema: History sells. Stadt, Raum, Identität Rolf Sachsse: Urbanes Flair im... mehr
Produktinformationen "Geschichte im Westen 28/2013"

Schwerpunktthema: History sells. Stadt, Raum, Identität
Rolf Sachsse: Urbanes Flair im Bild. Städtische Identität zwischen Werbung, Dokumentation und Kritik in fotografischen Publikationsformen des 20. Jahrhunderts
Ralf Springer: Filmische Stadtporträts als Instrumente des Stadtmarketings am Beispiel von Gelsenkirchen und Castrop-Rauxel
Daniela Fleiß: „Wir sind ganz anders“ Imagewerbung im Ruhrgebiet zur Zeit des Strukturwandels
Franz-Josef Jakobi und Bernadette Spinnen: Stadtmarketing und Erinnerungskultur in Münster am Beispiel des Gedenkens an den Westfälischen Frieden – ein Praxisbericht

Beiträge außerhalb des Schwerpunktes
Thomas Handschuhmacher: „Volksgemeinschaft“ als Gegenstand sozialer Praktiken. Eine Untersuchung am Beispiel der NSDAP-Ortsgruppe Lohmar
Ulrich Eumann: Nach Francos Sieg. Leidenswege Kölner Spanienkämpfer
Jens Niederhut: „Es ist besser zu sein als nicht zu sein“ Arnold, Heinemann, Sträter und die Todesstrafe in Nordrhein-Westfalen
Kazuki Okauchi: Wem gehört der Wald? Die Entwicklung der modernen Forstgesetzgebung in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung Nordrhein-Westfalens (1940–1975)
Christoph Nonn: Die Integration von „Gastarbeitern“ in Nordrhein-Westfalen. Eine historische Perspektive

Tagungsberichte
Agnes Weichselgärtner: History sells. Stadt, Raum, Identität – Wissenschaftliche Jahrestagung des Brauweiler Kreises für Landes- und Zeitgeschichte e. V.
Viktoria Durnberger, Stefan Grüner und Sabine Mecking: Räume, Ressourcenzugang und Lebenschancen – Wahrnehmung und strukturpolitische Steuerung von sozialökonomischem Wandel in Deutschland (1945–1975)


Geschichte im Westen, Band 28
Weiterführende Links zu "Geschichte im Westen 28/2013"
Zuletzt angesehen