"Vögeln statt Turnen"

Neue linke, linksalternative und subversive Bewegungskultur in der Bundesrepublik Deutschland 1968–1989

Seit den späten 60er Jahren, angestoßen durch die Studentenbewegung und deren Willen zur Reform, erarbeitete die Neue Linke der Bundesrepublik Deutschland auf dem Feld der Bewegungskultur eine spezifische Utopie. Nach den anfänglich oft fundamental sportkritischen, theoretischen Analysen begannen in den 70er Jahren erste praktische Experimente im Rahmen der Bewegungskultur. Die sehr divergenten, teilweise kurios anmutenden praktischen und theoretischen Ansätze bildeten den Nährboden einer sich im Laufe der 60er bis 80er Jahre entwickelnden spezifischen, aber dabei sehr vielfältigen Bewegungskultur. Diese entfaltete sich in der Studentenbewegung, der Neuen Linken und dem linksalternativen Milieu und fand darüber hinaus Anerkennung und Verbreitung. Simon Lattke untersucht die linksalternativen Utopien und Praktiken in ihrer Gegensätzlichkeit zum traditionellen Sport und ergänzt so die auf den Leistungssport fokussierte Sportgeschichte um einen breitensportlichen Ansatz.

29,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 10.01.2019
Seitenzahl: 416
Produkt: Broschur
ISBN: 978-3-8375-2039-2
  • 22039

Klartext

Klartext
Seit den späten 60er Jahren, angestoßen durch die Studentenbewegung und deren Willen zur... mehr
Produktinformationen ""Vögeln statt Turnen""

Seit den späten 60er Jahren, angestoßen durch die Studentenbewegung und deren Willen zur Reform, erarbeitete die Neue Linke der Bundesrepublik Deutschland auf dem Feld der Bewegungskultur eine spezifische Utopie. Nach den anfänglich oft fundamental sportkritischen, theoretischen Analysen begannen in den 70er Jahren erste praktische Experimente im Rahmen der Bewegungskultur. Die sehr divergenten, teilweise kurios anmutenden praktischen und theoretischen Ansätze bildeten den Nährboden einer sich im Laufe der 60er bis 80er Jahre entwickelnden spezifischen, aber dabei sehr vielfältigen Bewegungskultur. Diese entfaltete sich in der Studentenbewegung, der Neuen Linken und dem linksalternativen Milieu und fand darüber hinaus Anerkennung und Verbreitung. Simon Lattke untersucht die linksalternativen Utopien und Praktiken in ihrer Gegensätzlichkeit zum traditionellen Sport und ergänzt so die auf den Leistungssport fokussierte Sportgeschichte um einen breitensportlichen Ansatz.

Weiterführende Links zu ""Vögeln statt Turnen""
TEEST
Heimatkunde Heimatkunde
29,95 € *
Frieden lernen Frieden lernen
19,95 € *
Radio Heimat Radio Heimat
9,95 € *
Milch und Kohle Milch und Kohle
10,95 € *
Ruhrgebiet 2021 Ruhrgebiet 2021
18,95 € *
Hanami am Rhein Hanami am Rhein
20,00 € *
Normandie 1944 Normandie 1944
18,95 € *
Evian 1938 Evian 1938
18,95 € *
Zuletzt angesehen