Jürgen Sprave

Gebrochene Menschen und Biografien

Das Schicksal der ausländischen Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter 1939–1945 in den damaligen Ortschaften der heutigen Gemeinde Bönen vor dem Hintergrund der Entwicklung im Deutschen Reich

Dieses Buch über die Zwangsarbeit von Kriegsgefangenen und zivilen ausländischen Arbeitskräften – meist junge Männer und Frauen, aber auch Jugendliche, Kinder und alte Menschen – ist ein Zeichen gegen das Vergessen. Vor dem Hintergrund der Entwicklung im Großdeutschen Reich zwischen 1939 und 1945 wird das Schicksal der Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen in den ehemaligen Ortschaften der heutigen Gemeinde Bönen dargestellt: Zwangsrekrutierung, Verschleppung und brutale Ausbeutung der Arbeitskraft. Die Entrechtung und Misshandlung von fast 2.500 Menschen geschah vor den Augen der Öffentlichkeit. Das Buch stellt die Frage nach Verantwortung und Schuld im Angesicht von Willkür, Gewalt und Vernichtung, es würdigt aber auch das menschliche Handeln Einzelner. Durch die Schilderung geraubter Jahre und Leben soll anonymen, gebrochenen Menschen ihre Persönlichkeit und Würde zurückgegeben werden.

14,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 02.11.2015
Seitenzahl: 224
Produkt: Broschur
ISBN: 978-3-8375-1236-6
  • 21236

Manfred Lopatka

Manfred Lopatka
Dieses Buch über die Zwangsarbeit von Kriegsgefangenen und zivilen ausländischen... mehr
Produktinformationen "Gebrochene Menschen und Biografien"

Dieses Buch über die Zwangsarbeit von Kriegsgefangenen und zivilen ausländischen Arbeitskräften – meist junge Männer und Frauen, aber auch Jugendliche, Kinder und alte Menschen – ist ein Zeichen gegen das Vergessen. Vor dem Hintergrund der Entwicklung im Großdeutschen Reich zwischen 1939 und 1945 wird das Schicksal der Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen in den ehemaligen Ortschaften der heutigen Gemeinde Bönen dargestellt: Zwangsrekrutierung, Verschleppung und brutale Ausbeutung der Arbeitskraft. Die Entrechtung und Misshandlung von fast 2.500 Menschen geschah vor den Augen der Öffentlichkeit. Das Buch stellt die Frage nach Verantwortung und Schuld im Angesicht von Willkür, Gewalt und Vernichtung, es würdigt aber auch das menschliche Handeln Einzelner. Durch die Schilderung geraubter Jahre und Leben soll anonymen, gebrochenen Menschen ihre Persönlichkeit und Würde zurückgegeben werden.

Weiterführende Links zu "Gebrochene Menschen und Biografien"
Zuletzt angesehen