Kieler Hochschulmediziner in der Zeit des Nationalsozialismus

Die Medizinische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität im „Dritten Reich“

Im „Dritten Reich“ bildete die Christian-Albrechts-Universität Kiel einen Stützpfeiler des nationalsozialistischen Wissenschaftsbetriebs im Norden Deutschlands. Karl-Werner Ratschko untersucht in seinem Buch die Rolle der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität und deren Versuch, eine nationalsozialistische „Musterfakultät“ zu werden. Die Verstrickung der meisten Lehrstuhlinhaber wie auch vieler Dozenten, Assistenten und Studenten in das nationalsozialistische System stellt er dar. Damit schließt der Autor eine Forschungslücke in einer Reihe von Publikationen zu Medizinischen Fakultäten im „Dritten Reich“.

29,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 02.12.2013
Seitenzahl: 582
Produkt: Broschur
ISBN: 978-3-8375-1053-9
  • 21053

Karl-Werner Ratschko

Dr. med. Karl-Werner Ratschko, geb. 1943, war vor seinem Studium der Geschichtswissenschaft 25 Jahre Hauptgeschäftsführer der Ärztekammer Schleswig-Holstein. Die diesem Buch zu Grunde liegende Arbeit wurde 2013 mit dem gemeinsam vom Bundesministerium für Gesundheit, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Bundesärztekammer ausgeschriebenen Forschungspreis „Rolle der Ärzteschaft in der Zeit des Nationalsozialismus“ ausgezeichnet.

Karl-Werner Ratschko
Im „Dritten Reich“ bildete die Christian-Albrechts-Universität Kiel einen Stützpfeiler des... mehr
Produktinformationen "Kieler Hochschulmediziner in der Zeit des Nationalsozialismus"

Im „Dritten Reich“ bildete die Christian-Albrechts-Universität Kiel einen Stützpfeiler des nationalsozialistischen Wissenschaftsbetriebs im Norden Deutschlands. Karl-Werner Ratschko untersucht in seinem Buch die Rolle der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität und deren Versuch, eine nationalsozialistische „Musterfakultät“ zu werden. Die Verstrickung der meisten Lehrstuhlinhaber wie auch vieler Dozenten, Assistenten und Studenten in das nationalsozialistische System stellt er dar. Damit schließt der Autor eine Forschungslücke in einer Reihe von Publikationen zu Medizinischen Fakultäten im „Dritten Reich“.

Weiterführende Links zu "Kieler Hochschulmediziner in der Zeit des Nationalsozialismus"
Zuletzt angesehen