Im Getto von Litzmannstadt (Lodz)

1.003 Biografien der am 27. Oktober 1941 aus Düsseldorf Deportierten

Möglichst vieles aufzuklären, den Überlebenden, deren Angehörigen und kommenden Generationen Auskunft über die Zeit im Getto von Litzmannstadt (Lód´z) zu geben, war die entscheidende Motivation für die Erstellung von 1.003 Kurzbiografien zu denjenigen Personen, die aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf am 27. Oktober 1941 ins Getto Litzmannstadt deportiert wurden. Die biografischen Vorgeschichten dieser jüdischen Bürgerinnen und Bürger aus Düsseldorf, Duisburg, Essen, Krefeld, Goch, Mönchengladbach, Neuss, Solingen, Wuppertal, Remscheid, Oberhausen und weiteren Orten wurden präzise nachgezeichnet. Das verwendete Quellenmaterial reicht von den vielfältigen Beständen aus dem Staatsarchiv (Lód´z), dem United States Holocaust Memorial Museum in Washington, weiteren internationalen Archiven und Gedenkstätten, den regionalen Stadt- und Landesarchiven über Interviews mit Überlebenden und persönlichen Familiendokumenten. Neben den 1.003 Biografien befinden sich weiterführende Angaben zur Recherche und Quellenlage sowie namens- und ortsbezogene Recherchezugänge auf dieser CD-ROM.
Diese CD-ROM ist konzipiert als biografische Ergänzung der Publikation von Angela Genger und Hildegard Jakobs: „Düsseldorf. Getto Litzmannstadt. 1941“, die 2010 im Klartext Verlag in Essen erschienen ist.

14,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 30.09.11
Seitenzahl: 4
ISBN: 978-3-8375-0372-2
  • 20372

Hildegard Jakobs

Hildegard Jakobs
Möglichst vieles aufzuklären, den Überlebenden, deren Angehörigen und kommenden... mehr
Produktinformationen "Im Getto von Litzmannstadt (Lodz)"

Möglichst vieles aufzuklären, den Überlebenden, deren Angehörigen und kommenden Generationen Auskunft über die Zeit im Getto von Litzmannstadt (Lód´z) zu geben, war die entscheidende Motivation für die Erstellung von 1.003 Kurzbiografien zu denjenigen Personen, die aus dem Regierungsbezirk Düsseldorf am 27. Oktober 1941 ins Getto Litzmannstadt deportiert wurden. Die biografischen Vorgeschichten dieser jüdischen Bürgerinnen und Bürger aus Düsseldorf, Duisburg, Essen, Krefeld, Goch, Mönchengladbach, Neuss, Solingen, Wuppertal, Remscheid, Oberhausen und weiteren Orten wurden präzise nachgezeichnet. Das verwendete Quellenmaterial reicht von den vielfältigen Beständen aus dem Staatsarchiv (Lód´z), dem United States Holocaust Memorial Museum in Washington, weiteren internationalen Archiven und Gedenkstätten, den regionalen Stadt- und Landesarchiven über Interviews mit Überlebenden und persönlichen Familiendokumenten. Neben den 1.003 Biografien befinden sich weiterführende Angaben zur Recherche und Quellenlage sowie namens- und ortsbezogene Recherchezugänge auf dieser CD-ROM.
Diese CD-ROM ist konzipiert als biografische Ergänzung der Publikation von Angela Genger und Hildegard Jakobs: „Düsseldorf. Getto Litzmannstadt. 1941“, die 2010 im Klartext Verlag in Essen erschienen ist.

Weiterführende Links zu "Im Getto von Litzmannstadt (Lodz)"
Zuletzt angesehen