Klaus Müller

Abschied vom Otto Normalverbraucher

Moderne Verbraucherforschung: Leitbilder, Information, Demokratie

Das verbraucherpolitische Leitbild befindet sich im Wandel. Der notwendige Abschied vom umfassend informierten und nutzenfixierten „mündigen Verbraucher“ wurde durch die interdisziplinäre Verbraucherforschung eingeleitet. Niemand hat mehr einen Otto Normalverbraucher vor Augen, sondern es entwickelt sich ein vielfältiges Bild von Situationen, Rollen und Gruppen. Der Band bietet einen aktuellen Überblick über die Ergebnisse der Verbraucherforschung. Er versammelt Vorträge der Workshops des Kompetenzzentrums Verbraucherforschung NRW (KVF NRW) und Originalbeiträge renommierter Wissenschaftler zur Leitbilddebatte, zur Kritik des Informationsparadigmas und zum verantwortungsvollen, an Verantwortung und Demokratie orientierten Konsumenten.

Aus dem Inhalt
• Der „mündige Verbraucher“ – ein populäres Leitbild auf dem Prüfstand
• Der Verbraucher im Ernährungsmarkt
• Der Verbraucher im Finanzmarkt
• Der Verbraucher im Energiemarkt
• Der ignorante Verbraucher als Leitbild der Verbraucherpolitik
• Information gegen Irrationalität – Welche Faktoren beeinflussen Kaufentscheidungen
• Treffen informierte Kinder kompetentere Kaufentscheidungen?
• Verbraucherinformation bei Dienstleistungen und Daseinsvorsorge
• Neue Formen der netzbasierten Generierung kritischen Verbraucherwissens
• Was ist und zu welchem Ende untersuchen wir die Verbraucherdemokratie?
• Die moralische Verantwortung der Verbraucher als Bürger
• Konsum, Stabilität und Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland
• Die Konsumgenossenschaften als demokratische Konsumentenorganisationen
• „Demokratisierung von allem“: Das Versprechen der Sharing Economy

19,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 02.11.2015
Seitenzahl: 288
Produkt: Broschur
ISBN: 978-3-8375-0997-7
  • 20997

Christian Bala

Christian Bala
Das verbraucherpolitische Leitbild befindet sich im Wandel. Der notwendige Abschied vom... mehr
Produktinformationen "Abschied vom Otto Normalverbraucher"

Das verbraucherpolitische Leitbild befindet sich im Wandel. Der notwendige Abschied vom umfassend informierten und nutzenfixierten „mündigen Verbraucher“ wurde durch die interdisziplinäre Verbraucherforschung eingeleitet. Niemand hat mehr einen Otto Normalverbraucher vor Augen, sondern es entwickelt sich ein vielfältiges Bild von Situationen, Rollen und Gruppen. Der Band bietet einen aktuellen Überblick über die Ergebnisse der Verbraucherforschung. Er versammelt Vorträge der Workshops des Kompetenzzentrums Verbraucherforschung NRW (KVF NRW) und Originalbeiträge renommierter Wissenschaftler zur Leitbilddebatte, zur Kritik des Informationsparadigmas und zum verantwortungsvollen, an Verantwortung und Demokratie orientierten Konsumenten.

Aus dem Inhalt
• Der „mündige Verbraucher“ – ein populäres Leitbild auf dem Prüfstand
• Der Verbraucher im Ernährungsmarkt
• Der Verbraucher im Finanzmarkt
• Der Verbraucher im Energiemarkt
• Der ignorante Verbraucher als Leitbild der Verbraucherpolitik
• Information gegen Irrationalität – Welche Faktoren beeinflussen Kaufentscheidungen
• Treffen informierte Kinder kompetentere Kaufentscheidungen?
• Verbraucherinformation bei Dienstleistungen und Daseinsvorsorge
• Neue Formen der netzbasierten Generierung kritischen Verbraucherwissens
• Was ist und zu welchem Ende untersuchen wir die Verbraucherdemokratie?
• Die moralische Verantwortung der Verbraucher als Bürger
• Konsum, Stabilität und Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland
• Die Konsumgenossenschaften als demokratische Konsumentenorganisationen
• „Demokratisierung von allem“: Das Versprechen der Sharing Economy

Weiterführende Links zu "Abschied vom Otto Normalverbraucher"
Zuletzt angesehen