Das geteilte Deutschland und die "Westarbeit" der DDR im Ruhrgebiet

Anlässlich des XIII. Stiftungsfestes der Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets und im Rahmen der Verleihung des Vierten Bochumer Historikerpreises an Christoph Kleßmann hielt der Preisträger einen Vortrag über die Verflechtung von DDR und Ruhrgebiet in der Nachkriegszeit. Er untersucht die intensive "Westarbeit" der SED in NRW und im Ruhrgebiet und kommt zu interessanten Schlüssen.


Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets, Schriften, Band 34
3,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 26.11.2012
Seitenzahl: 52
Produkt: Broschüre (geheftet)
ISBN: 978-3-8375-0792-8
  • 20792

Klartext

Klartext
Anlässlich des XIII. Stiftungsfestes der Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets und im... mehr
Produktinformationen "Das geteilte Deutschland und die "Westarbeit" der DDR im Ruhrgebiet"

Anlässlich des XIII. Stiftungsfestes der Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets und im Rahmen der Verleihung des Vierten Bochumer Historikerpreises an Christoph Kleßmann hielt der Preisträger einen Vortrag über die Verflechtung von DDR und Ruhrgebiet in der Nachkriegszeit. Er untersucht die intensive "Westarbeit" der SED in NRW und im Ruhrgebiet und kommt zu interessanten Schlüssen.


Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets, Schriften, Band 34
Weiterführende Links zu "Das geteilte Deutschland und die "Westarbeit" der DDR im Ruhrgebiet"
TEEST
Artikeltags zu "Das geteilte Deutschland und die "Westarbeit" der DDR im Ruhrgebiet"
Zuletzt angesehen