Politische Parteien und europäische Integration

Entwicklung und Perspektiven transnationaler Parteienkooperation in Europa

Die transnationale Zusammenarbeit einander ideologisch und programmatisch nahe stehender nationaler Parteien verfügt in Europa über eine lange Tradition. Im Zuge der fortschreitenden europäischen Integration haben grenzüberschreitende Parteienkontakte zu einer erheblichen Verdichtung der Kooperation und zur Formierung europäischer Parteiorganisationen geführt. Die vorliegende Publikation arbeitet die wichtigsten Entwicklungslinien transnationaler Parteienkooperation - aus vorwiegend deutscher Perspektive - für die einzelnen Parteienfamilien überblicksartig heraus. Zugleich wird systematisch untersucht, welche Faktoren die Parteieninteraktion seit ihren Anfängen im 20. Jahrhundert beeinflussten. Besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf die Frage, inwieweit die transnationale Parteienzusammenarbeit und die europäischen Parteiorganisationen legitimationsstiftendes Potenzial für die Europäische Union besitzen.


Veröffentlichungen des Instituts für soziale Bewegungen - Schriftenreihe A: Darstellungen , Band 37
79,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 10.01.2007
Seitenzahl: 812
Produkt: Festeinband
ISBN: 978-3-89861-702-4
  • 01702

Jürgen Mittag

Jürgen Mittag
Die transnationale Zusammenarbeit einander ideologisch und programmatisch nahe stehender... mehr
Produktinformationen "Politische Parteien und europäische Integration"

Die transnationale Zusammenarbeit einander ideologisch und programmatisch nahe stehender nationaler Parteien verfügt in Europa über eine lange Tradition. Im Zuge der fortschreitenden europäischen Integration haben grenzüberschreitende Parteienkontakte zu einer erheblichen Verdichtung der Kooperation und zur Formierung europäischer Parteiorganisationen geführt. Die vorliegende Publikation arbeitet die wichtigsten Entwicklungslinien transnationaler Parteienkooperation - aus vorwiegend deutscher Perspektive - für die einzelnen Parteienfamilien überblicksartig heraus. Zugleich wird systematisch untersucht, welche Faktoren die Parteieninteraktion seit ihren Anfängen im 20. Jahrhundert beeinflussten. Besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf die Frage, inwieweit die transnationale Parteienzusammenarbeit und die europäischen Parteiorganisationen legitimationsstiftendes Potenzial für die Europäische Union besitzen.


Veröffentlichungen des Instituts für soziale Bewegungen - Schriftenreihe A: Darstellungen , Band 37
Weiterführende Links zu "Politische Parteien und europäische Integration"
Zuletzt angesehen