Zeitpfeil-Studienwerk Berlin-Brandenburg

Zeitzeugenarbeit zur DDR-Geschichte

Historische Entwicklungslinien – Konzepte – Bildungspraxis

Zeitzeugen spielen eine wichtige Rolle für die Vermittlung von DDR-Geschichte in der außerschulischen Bildung. Sie kommen in Veranstaltungen politisch-historischer Bildung, in Museen und Gedenkstätten sowie in medienpädagogischen Projekten immer stärker zum Einsatz. Die Arbeit mit Zeitzeugen bietet einen persönlichen Zugriff auf Geschichte und stößt auf wachsende Resonanz. Dabei sind jedoch methodisch-didaktische Herausforderungen zu beachten, die für das Lernfeld DDR-Geschichte bisher zwar konstatiert, aber nicht systematisch analysiert und für die Praxis aufgearbeitet wurden.
Auf der Grundlage einer empirischen Untersuchung in verschiedenen Bereichen außerschulischer Bildung sollen Probleme und Anforderungen benannt, Beispiele guter Bildungsarbeit dokumentiert sowie methodisch-didaktische Zugänge weiterentwickelt werden. Mit diesem Werkheft werden erste Befunde zur Diskussion gestellt.

Inhalt:
Christian Ernst: Zeitzeugen der DDR-Geschichte – Überwältigungsrisiko oder Potenzial für Multiperspektivität?
Peter Paul Schwarz: Zeit. Zeugen. Zeitzeugen. Zu Traditionen, Entwicklungslinien und Erscheinungsformen von Zeitzeugenschaft
Heidi Behrens/Paul Ciupke/Norbert Reichling: Zeitzeugenarbeit zur DDR-Geschichte in der außerschulischen politischen Bildung. Eine Analyse von Angeboten in fünf Bundesländern
Weiterführende Literatur
Internetlinks zur Arbeit mit Zeitzeugen


Werkhefte für politische Bildung, Band 10
8,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 24.07.12
Seitenzahl: 100
Produkt: Broschur
ISBN: 978-3-8375-0836-9
  • 20836

Bildungswerk der Humanistischen Union NRW

 Bildungswerk der Humanistischen Union NRW
Zeitzeugen spielen eine wichtige Rolle für die Vermittlung von DDR-Geschichte in der... mehr
Produktinformationen "Zeitzeugenarbeit zur DDR-Geschichte"

Zeitzeugen spielen eine wichtige Rolle für die Vermittlung von DDR-Geschichte in der außerschulischen Bildung. Sie kommen in Veranstaltungen politisch-historischer Bildung, in Museen und Gedenkstätten sowie in medienpädagogischen Projekten immer stärker zum Einsatz. Die Arbeit mit Zeitzeugen bietet einen persönlichen Zugriff auf Geschichte und stößt auf wachsende Resonanz. Dabei sind jedoch methodisch-didaktische Herausforderungen zu beachten, die für das Lernfeld DDR-Geschichte bisher zwar konstatiert, aber nicht systematisch analysiert und für die Praxis aufgearbeitet wurden.
Auf der Grundlage einer empirischen Untersuchung in verschiedenen Bereichen außerschulischer Bildung sollen Probleme und Anforderungen benannt, Beispiele guter Bildungsarbeit dokumentiert sowie methodisch-didaktische Zugänge weiterentwickelt werden. Mit diesem Werkheft werden erste Befunde zur Diskussion gestellt.

Inhalt:
Christian Ernst: Zeitzeugen der DDR-Geschichte – Überwältigungsrisiko oder Potenzial für Multiperspektivität?
Peter Paul Schwarz: Zeit. Zeugen. Zeitzeugen. Zu Traditionen, Entwicklungslinien und Erscheinungsformen von Zeitzeugenschaft
Heidi Behrens/Paul Ciupke/Norbert Reichling: Zeitzeugenarbeit zur DDR-Geschichte in der außerschulischen politischen Bildung. Eine Analyse von Angeboten in fünf Bundesländern
Weiterführende Literatur
Internetlinks zur Arbeit mit Zeitzeugen


Werkhefte für politische Bildung, Band 10
Weiterführende Links zu "Zeitzeugenarbeit zur DDR-Geschichte"
Zuletzt angesehen