Euphorische Jahre

Gründung und Aufbau der Ruhr-Universität Bochum

Die Ruhr-Universität Bochum ist die erste, größte und wohl auch bedeutendste Universitätsgründung in der Bundesrepublik Deutschland. Zunächst als kultureller Mittelpunkt des Ruhrgebiets und als Entlastungsuniversität für die überfüllten Standorte Köln und Münster geplant, trug die neue Hochschule seit Mitte der sechziger Jahre zur Mobilisierung der Begabungsreserven und zum Strukturwandel des noch weitgehend vom Bergbau geprägten Ruhrgebiets bei. Spannend und flüssig schildert Hans Stallmann die von großer Euphorie begleitete Gründungsgeschichte, von den harten Auseinandersetzungen um den Standort der Hochschule Anfang der sechziger Jahre bis zum Ende des Jahrzehnts, als die meisten Fachgebiete ihren Lehrbetrieb aufgenommen hatten. Dabei bettet der Autor die Ereignisse immer wieder in größere hochschulpolitische Zusammenhänge ein, was die Arbeit zu einem exemplarischen Beitrag zur Reform der Hochschulen in den sechziger Jahren macht. Zudem gelingt es ihm, so manchen bis heute tradierten Mythos hinsichtlich des Standortstreits zwischen Dortmund und Bochum zu entlarven.


Düsseldorfer Schriften zur Neueren Landesgeschichte und zur Geschichte Nordrhein-Westfalens , Band 68
20,59 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 01.07.2004
Seitenzahl: 320
Produkt: Festeinband
ISBN: 978-3-89861-318-7
  • 01318

Hans Stallmann

Hans Stallmann
Die Ruhr-Universität Bochum ist die erste, größte und wohl auch bedeutendste... mehr
Produktinformationen "Euphorische Jahre"

Die Ruhr-Universität Bochum ist die erste, größte und wohl auch bedeutendste Universitätsgründung in der Bundesrepublik Deutschland. Zunächst als kultureller Mittelpunkt des Ruhrgebiets und als Entlastungsuniversität für die überfüllten Standorte Köln und Münster geplant, trug die neue Hochschule seit Mitte der sechziger Jahre zur Mobilisierung der Begabungsreserven und zum Strukturwandel des noch weitgehend vom Bergbau geprägten Ruhrgebiets bei. Spannend und flüssig schildert Hans Stallmann die von großer Euphorie begleitete Gründungsgeschichte, von den harten Auseinandersetzungen um den Standort der Hochschule Anfang der sechziger Jahre bis zum Ende des Jahrzehnts, als die meisten Fachgebiete ihren Lehrbetrieb aufgenommen hatten. Dabei bettet der Autor die Ereignisse immer wieder in größere hochschulpolitische Zusammenhänge ein, was die Arbeit zu einem exemplarischen Beitrag zur Reform der Hochschulen in den sechziger Jahren macht. Zudem gelingt es ihm, so manchen bis heute tradierten Mythos hinsichtlich des Standortstreits zwischen Dortmund und Bochum zu entlarven.


Düsseldorfer Schriften zur Neueren Landesgeschichte und zur Geschichte Nordrhein-Westfalens , Band 68
Weiterführende Links zu "Euphorische Jahre"
Zuletzt angesehen