Fließende Grenzen

Abwasserpolitik zwischen Demokratie und Diktatur

Kloake, Kanalsystem und Klärbecken – Abwasser im Wandel politischer Systeme
Heute nehmen wir es kaum noch wahr, aber Abwasser ist beständiger Teil unseres Alltags. Ohne seine Bewirtschaftung würden moderne Gesellschaften zusammenbrechen. Wie aber verhalten sich Institutionen, die derlei grundlegende Strukturen verantworten, in so unterschiedlichen politischen Systemen wie Demokratie und Diktatur?
Seit 120 Jahren sorgen die beiden Abwasserverbände der EGLV für ein reibungsloses Abwassermanagement im Ruhrgebiet. Mit Blick auf den Nationalsozialismus und die Nachkriegszeit zeigen die Historiker Eva Balz und Christopher Kirchberg, wie eine vermeintlich unpolitische Institution mit politischen Veränderungen umging, indem sie sich als unentbehrlicher Infrastrukturdienstleister inszenierte und damit an einem Herrschaftssystem wie dem Nationalsozialismus nicht nur teilhatte, sondern es auch stabilisierte.

19,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 11.05.2020
Seitenzahl: 180
Produkt: Broschur
Illustration: Abb.
ISBN: 978-3-8375-2183-2
  • 22183

Klartext

Eva Balz studierte Geschichte, Politikwissenschaft und Soziologie in Berlin, Wien und Berkeley und wurde an der Ruhr-Universität Bochum promoviert. Sie forscht zur Geschichte des Kalten Krieges und des Nationalsozialismus.<br>Christopher Kirchberg studierte Geschichte und Sozialwissenschaften in Bochum und Tours. Er forscht an der Ruhr-Universität Bochum zur Geschichte der Überwachung und der Sicherheit in der Bundesrepublik sowie zur Geschichte des Fußballs. <br>

Klartext
Kloake, Kanalsystem und Klärbecken – Abwasser im Wandel politischer Systeme Heute nehmen... mehr
Produktinformationen "Fließende Grenzen"

Kloake, Kanalsystem und Klärbecken – Abwasser im Wandel politischer Systeme
Heute nehmen wir es kaum noch wahr, aber Abwasser ist beständiger Teil unseres Alltags. Ohne seine Bewirtschaftung würden moderne Gesellschaften zusammenbrechen. Wie aber verhalten sich Institutionen, die derlei grundlegende Strukturen verantworten, in so unterschiedlichen politischen Systemen wie Demokratie und Diktatur?
Seit 120 Jahren sorgen die beiden Abwasserverbände der EGLV für ein reibungsloses Abwassermanagement im Ruhrgebiet. Mit Blick auf den Nationalsozialismus und die Nachkriegszeit zeigen die Historiker Eva Balz und Christopher Kirchberg, wie eine vermeintlich unpolitische Institution mit politischen Veränderungen umging, indem sie sich als unentbehrlicher Infrastrukturdienstleister inszenierte und damit an einem Herrschaftssystem wie dem Nationalsozialismus nicht nur teilhatte, sondern es auch stabilisierte.

Weiterführende Links zu "Fließende Grenzen"
TEEST
Kleve Kleve
19,95 € *
Hagener Stücke Hagener Stücke
12,95 € *
Kirchenschätze Kirchenschätze
19,95 € *
Plascha Plascha
9,95 € *
Zuletzt angesehen