Mercator-Gesellschaft

Duisburger Forschungen 61

Schriftenreihe für Geschichte und Heimatkunde Duisburgs

Der vorliegende Band der „Duisburger Forschungen“ enthält die Beiträge aus der Vortragsreihe „DU an Rhein und Ruhr. Duisburger Identitäten im Wandel der Zeit“, die das Landesarchiv NRW in Kooperation mit der Mercator-Gesellschaft und dem Stadtarchiv 2014/2015 veranstaltet hat. Die Beiträge des Bandes decken ein breites Spektrum identitätsprägender Faktoren ab. Es reicht von der geographischen Situation der Stadt (an Rhein und Ruhr) über die Wirtschaft, die Freizeit, den Sport, den Hafen bis hin zur kommunalen Neugliederung und den Duisburger Wappen. Die Beiträge untersuchen, auf welche Identitätsangebote die Stadt Duisburg zu unterschiedlichen Zeiten und in unterschiedlichen Kontexten zurückgegriffen hat. In der Zusammenschau der Beiträge entsteht das Bild einer Stadt, die viele Facetten besitzt und trotzdem im Laufe der Geschichte immer wieder neu versucht hat, ihre Konturen und ihr Profil zu bestimmen.

Mit Beiträgen von Michaela Bachem-Rehm, Jan-Pieter Barbian, Ragna Boden, Martin Früh, Bastian Gillner, Astrid Küntzel, Andreas Pilger, Kathrin Pilger, Martin Schlemmer, Jutta Stolle, Gernot Tromnau, Bernhard Weber und Achim Winkler.


Duisburger Forschungen. Schriftenreihe für Geschichte und Heimatkunde Duisburgs , Band 61
24,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 31.10.2016
Seitenzahl: 384
Produkt: Broschur
Illustration: zahlr. Abb.
ISBN: 978-3-8375-1498-8
  • 21498

Stadtarchiv Duisburg

 Stadtarchiv Duisburg
Der vorliegende Band der „Duisburger Forschungen“ enthält die Beiträge aus der... mehr
Produktinformationen "Duisburger Forschungen 61"

Der vorliegende Band der „Duisburger Forschungen“ enthält die Beiträge aus der Vortragsreihe „DU an Rhein und Ruhr. Duisburger Identitäten im Wandel der Zeit“, die das Landesarchiv NRW in Kooperation mit der Mercator-Gesellschaft und dem Stadtarchiv 2014/2015 veranstaltet hat. Die Beiträge des Bandes decken ein breites Spektrum identitätsprägender Faktoren ab. Es reicht von der geographischen Situation der Stadt (an Rhein und Ruhr) über die Wirtschaft, die Freizeit, den Sport, den Hafen bis hin zur kommunalen Neugliederung und den Duisburger Wappen. Die Beiträge untersuchen, auf welche Identitätsangebote die Stadt Duisburg zu unterschiedlichen Zeiten und in unterschiedlichen Kontexten zurückgegriffen hat. In der Zusammenschau der Beiträge entsteht das Bild einer Stadt, die viele Facetten besitzt und trotzdem im Laufe der Geschichte immer wieder neu versucht hat, ihre Konturen und ihr Profil zu bestimmen.

Mit Beiträgen von Michaela Bachem-Rehm, Jan-Pieter Barbian, Ragna Boden, Martin Früh, Bastian Gillner, Astrid Küntzel, Andreas Pilger, Kathrin Pilger, Martin Schlemmer, Jutta Stolle, Gernot Tromnau, Bernhard Weber und Achim Winkler.


Duisburger Forschungen. Schriftenreihe für Geschichte und Heimatkunde Duisburgs , Band 61
Weiterführende Links zu "Duisburger Forschungen 61"
Zuletzt angesehen