Kurt Ifkovits

Die Wiener Wochenschrift "Die Zeit" (1894-1904) und die zentraleuropäische Moderne

Studien – Dokumente

Der vorliegende Sammelband ergänzt die vorangehende Publikation "Die Wiener Wochenschrift Die Zeit (1894–1904) als Mittler zwischen der Tschechischen und Wiener Moderne" (Prag – Wien 2011), die eine synthetische Darstellung der Beziehungen zwischen der frühen tschechischen literarischen und politischen Moderne und der Redaktion des bedeutenden Organs der zentraleuropäischen Moderne, der Revue Die Zeit brachte. Nach einer Einleitung, die das Thema eröffnet und erfasst, folgen vierzehn Studien, die von Autoren aus Tschechien, Österreich, Deutschland und Polen geschrieben wurden. Diese bieten einen komparativen Blick auf die Mitwirkung der Vertreter der Berliner, Wiener, Tschechischen, Deutschböhmischen, Ukrainischen, Polnischen und Südslawischen Modernen in Literatur und Kunst in der Wochenschrift Die Zeit, wobei der literatur- und kunstgeschichtliche Schwerpunkt um weitere Themen bereichert wird, nämlich: Soziologie, Wirtschaft, Politik, Antisemitismus und die Frauenfrage. Sämtliche Studien konzentrieren sich auf einzelne Persönlichkeiten, die eigene im Wiener Kontext oft marginalisierte Stimmen erhoben, die höchst unterschiedlich aufgenommen wurden. Der zweite Teil der Publikation bringt Quellen. Die Studien weisen auf mehr als hundertfünfzig Artikel aus der Zeit hin. Aus dieser Menge wurden mit Hilfe der Autoren zweiundzwanzig Texte aus der Zeit sowie einer aus der Wiener Wochenschrift Die Wage gewählt und ediert. Diese dokumentierten fragmentarisch die Vielzahl von Sprachen, Literatur-, Kunst und Geistesströmungen auf dem Gebiet Österreich-Ungarns und Zentraleuropas um 1900. Die Publikation wird mit einer Quellen- und Literaturliste sowie einem Verzeichnis der Autor/Innen und einem Register abgeschlossen.

29,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 13.02.2014
Seitenzahl: 400
Produkt: Broschur
ISBN: 978-3-8375-1135-2
  • 21135

Lucie Merhautová

Lucie Merhautová
Der vorliegende Sammelband ergänzt die vorangehende Publikation "Die Wiener Wochenschrift... mehr
Produktinformationen "Die Wiener Wochenschrift "Die Zeit" (1894-1904) und die zentraleuropäische Moderne"

Der vorliegende Sammelband ergänzt die vorangehende Publikation "Die Wiener Wochenschrift Die Zeit (1894–1904) als Mittler zwischen der Tschechischen und Wiener Moderne" (Prag – Wien 2011), die eine synthetische Darstellung der Beziehungen zwischen der frühen tschechischen literarischen und politischen Moderne und der Redaktion des bedeutenden Organs der zentraleuropäischen Moderne, der Revue Die Zeit brachte. Nach einer Einleitung, die das Thema eröffnet und erfasst, folgen vierzehn Studien, die von Autoren aus Tschechien, Österreich, Deutschland und Polen geschrieben wurden. Diese bieten einen komparativen Blick auf die Mitwirkung der Vertreter der Berliner, Wiener, Tschechischen, Deutschböhmischen, Ukrainischen, Polnischen und Südslawischen Modernen in Literatur und Kunst in der Wochenschrift Die Zeit, wobei der literatur- und kunstgeschichtliche Schwerpunkt um weitere Themen bereichert wird, nämlich: Soziologie, Wirtschaft, Politik, Antisemitismus und die Frauenfrage. Sämtliche Studien konzentrieren sich auf einzelne Persönlichkeiten, die eigene im Wiener Kontext oft marginalisierte Stimmen erhoben, die höchst unterschiedlich aufgenommen wurden. Der zweite Teil der Publikation bringt Quellen. Die Studien weisen auf mehr als hundertfünfzig Artikel aus der Zeit hin. Aus dieser Menge wurden mit Hilfe der Autoren zweiundzwanzig Texte aus der Zeit sowie einer aus der Wiener Wochenschrift Die Wage gewählt und ediert. Diese dokumentierten fragmentarisch die Vielzahl von Sprachen, Literatur-, Kunst und Geistesströmungen auf dem Gebiet Österreich-Ungarns und Zentraleuropas um 1900. Die Publikation wird mit einer Quellen- und Literaturliste sowie einem Verzeichnis der Autor/Innen und einem Register abgeschlossen.

Weiterführende Links zu "Die Wiener Wochenschrift "Die Zeit" (1894-1904) und die zentraleuropäische Moderne"
Zuletzt angesehen