Franz-Josef Wodopia

Verbandspolitik und Kultur

150 Jahre Bergbau-Verein und Bergbau-Bücherei

Wenn irgendein Interessenverband je die Geschichte einer ganzen Branche zutiefst geprägt hat, dann war das der "Verein für die bergbaulichen Interessen im Oberbergamtsbezirk Dortmund", kurz: der "Bergbau-Verein". An 150 Jahre Geschichte im Auf und Ab der Konjunkturen und politischen Zerklüftungen des 19. und besonders des 20. Jahrhunderts zu erinnern und dabei Erfolge und Schwächen der Bergbau-Vereinsgeschichte wägend zu erkennen, war Aufgabe einer gemeinsamen Veranstaltung des Gesamtverbandes Steinkohle und der Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets am 5. Dezember 2008 im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets. In dieser Broschüre werden die Beiträge eines nachmittäglichen Kolloquiums zur Verbandsgeschichte und des nachfolgenden Festabends gedruckt, der einer Gesamtwürdigung und der Würdigung einer bedeutenden Hinterlassenschaft, eben jener Bergbau-Bücherei, galt.


Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets, Schriften, Band 27
3,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 22.05.2009
Seitenzahl: 75
Produkt: Broschur
ISBN: 978-3-8375-0197-1
  • 20197

Klaus Tenfelde

Klaus Tenfelde, 1944–2011, hat Geschichte und Germanistik an der Universität Münster studiert. 1975 wurde er mit einer Arbeit über die „Sozialgeschichte der Bergarbeiterschaft an der Ruhr im 19. Jahrhundert“ promoviert; 1985 erfolgte die Habilitation an der Universität München für das Fach Geschichte. Noch im selben Jahr übernahm er einen Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Innsbruck. Von dort wechselte er zunächst nach Bielefeld und dann 1995 an die Ruhr-Uni

Klaus Tenfelde
Wenn irgendein Interessenverband je die Geschichte einer ganzen Branche zutiefst geprägt... mehr
Produktinformationen "Verbandspolitik und Kultur"

Wenn irgendein Interessenverband je die Geschichte einer ganzen Branche zutiefst geprägt hat, dann war das der "Verein für die bergbaulichen Interessen im Oberbergamtsbezirk Dortmund", kurz: der "Bergbau-Verein". An 150 Jahre Geschichte im Auf und Ab der Konjunkturen und politischen Zerklüftungen des 19. und besonders des 20. Jahrhunderts zu erinnern und dabei Erfolge und Schwächen der Bergbau-Vereinsgeschichte wägend zu erkennen, war Aufgabe einer gemeinsamen Veranstaltung des Gesamtverbandes Steinkohle und der Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets am 5. Dezember 2008 im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets. In dieser Broschüre werden die Beiträge eines nachmittäglichen Kolloquiums zur Verbandsgeschichte und des nachfolgenden Festabends gedruckt, der einer Gesamtwürdigung und der Würdigung einer bedeutenden Hinterlassenschaft, eben jener Bergbau-Bücherei, galt.


Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets, Schriften, Band 27
Weiterführende Links zu "Verbandspolitik und Kultur"
Zuletzt angesehen