Das alte Thüringen auf Postkarten

Von der Coca-Cola-Lüge, duftenden Weihnachtskarten aus Erfurt, Raritäten für das britische Königshaus und Urlaubsgrüßen aus Thüringen

Postkartengrüße spielen in der Kulturgeschichte seit Jahrhunderten eine herausragende Rolle. Während der Blütezeit der guten alten Postkarte vor über 100 Jahren zählte es besonders in bürgerlichen Kreisen zum guten Ton, liebe Grüße per Postkarten auszutauschen. Es waren malerische und mitunter auch etwas kitschig wirkende Motive. Und die Wiege vieler der schönsten Weihnachts- und Grußkarten auf der Welt stand einst in Sachsen und Thüringen. Mit modernster Bildtricktechnik wie Fotomontage und Retuschepinsel entstanden die verrücktesten Motive. Aus Erfurt gingen einst sogar duftende Kartengrüße in alle Welt.
Und schließlich leisten Postkarten sogar Aufklärungsarbeit: Hatte der Coca-Cola-Konzern bislang behauptet, den Weihnachtsmann in seiner typischen Kluft erfunden zu haben, so belegen um 1900 in Sachsen gedruckte Motive, dass es den Weihnachtsmann in seinem rot-weißen Gewand schon lange vorher gab.


Thüringen Bibliothek, Band 30
14,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 25.11.2016
Seitenzahl: 96
Produkt: Festeinband
Illustration: zahlr. farb. Abb.
ISBN: 978-3-8375-1720-0
  • 21720

Reiner Schmalzl

Reiner Schmalzl, Jahrgang 1954, ist Journalist der »Thüringer Allgemeine«. Er war Reporter in den Lokalredaktionen Mühlhausen und Eichsfeld. Als Philatelist und leidenschaftlicher Sammler von Glückwunsch- und Ansichtskarten hat er in der Wochenendbeilage sowie im Mantelteil gern zu Ostern, Pfingsten oder Weihnachten seine Alben mit den zauberhaften Postkarten aus längst vergangenen Zeiten geöffnet.

Reiner Schmalzl
Postkartengrüße spielen in der Kulturgeschichte seit Jahrhunderten eine herausragende... mehr
Produktinformationen "Das alte Thüringen auf Postkarten"

Postkartengrüße spielen in der Kulturgeschichte seit Jahrhunderten eine herausragende Rolle. Während der Blütezeit der guten alten Postkarte vor über 100 Jahren zählte es besonders in bürgerlichen Kreisen zum guten Ton, liebe Grüße per Postkarten auszutauschen. Es waren malerische und mitunter auch etwas kitschig wirkende Motive. Und die Wiege vieler der schönsten Weihnachts- und Grußkarten auf der Welt stand einst in Sachsen und Thüringen. Mit modernster Bildtricktechnik wie Fotomontage und Retuschepinsel entstanden die verrücktesten Motive. Aus Erfurt gingen einst sogar duftende Kartengrüße in alle Welt.
Und schließlich leisten Postkarten sogar Aufklärungsarbeit: Hatte der Coca-Cola-Konzern bislang behauptet, den Weihnachtsmann in seiner typischen Kluft erfunden zu haben, so belegen um 1900 in Sachsen gedruckte Motive, dass es den Weihnachtsmann in seinem rot-weißen Gewand schon lange vorher gab.


Thüringen Bibliothek, Band 30
Weiterführende Links zu "Das alte Thüringen auf Postkarten"
Zuletzt angesehen