Bernd Hilder, Gerlinde Sommer

Aufbruch in Thüringen

Der Weg zum Mauerfall 1989

1989 verband jeder für sich andere Hoffnungen und Befürchtungen mit der Grenzöffnung. Es gab nicht nur friedensbewegte Pastoren oder hartleibige SED-Funktionäre. Die größte Portion des Thüringer Lebens spielte sich irgendwo dazwischen ab. Das hat die TLZ-Redaktionen dazu bewogen, mit dutzenden von Reportagen unter dem Dach der TLZ-Serie „25 Jahre Mauerfall“ all diese damaligen Facetten des Lebens, exemplarisch aufgezeigt mit Geschichten über und Interviews mit Menschen, die damals dabei waren, zu dokumentieren. Aus der Zeitungsserie ist dieses Buch entstanden, das eine beachtliche Zeitzeugen-Qualität auszeichnet.
Wer die Geschichten dieses Buches liest, versteht besser, was damals geschehen ist. Und er bekommt gute Anhaltspunkte dafür, warum sich die Dinge seit dem Mauerfall für verschiedene Menschen so unterschiedlich entwickelt haben.


Thüringen Bibliothek, Band 17

zahlr. farb. Abb.

13,44 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 07.11.2014
Seitenzahl: 212
Produkt: Festeinband
ISBN: 978-3-8375-1346-2
  • 21346

Klartext

Bernd Hilder, Jahrgang 1959, wurde nach Abitur und Studium der Rechts- und Politikwissenschaften in Freiburg 1982 zunächst freier Journalist und dann Redakteur in der Politik-Redaktion des Senders Freies Berlin (heute RBB). Er arbeitete als Kommentator und moderierte politische Sendungen. 1986 erhielt er den Kurt-Magnus-Preis der ARD. Von 1989 bis 1995 war er ARD-Hörfunkkorrespondent zunächst für die USA mit Sitz in Washington und dann für Lateinamerika mit Sitz in Mexiko-Stadt. Nach 13 Ja

Klartext
1989 verband jeder für sich andere Hoffnungen und Befürchtungen mit der Grenzöffnung. Es gab... mehr
Produktinformationen "Aufbruch in Thüringen"

1989 verband jeder für sich andere Hoffnungen und Befürchtungen mit der Grenzöffnung. Es gab nicht nur friedensbewegte Pastoren oder hartleibige SED-Funktionäre. Die größte Portion des Thüringer Lebens spielte sich irgendwo dazwischen ab. Das hat die TLZ-Redaktionen dazu bewogen, mit dutzenden von Reportagen unter dem Dach der TLZ-Serie „25 Jahre Mauerfall“ all diese damaligen Facetten des Lebens, exemplarisch aufgezeigt mit Geschichten über und Interviews mit Menschen, die damals dabei waren, zu dokumentieren. Aus der Zeitungsserie ist dieses Buch entstanden, das eine beachtliche Zeitzeugen-Qualität auszeichnet.
Wer die Geschichten dieses Buches liest, versteht besser, was damals geschehen ist. Und er bekommt gute Anhaltspunkte dafür, warum sich die Dinge seit dem Mauerfall für verschiedene Menschen so unterschiedlich entwickelt haben.


Thüringen Bibliothek, Band 17

zahlr. farb. Abb.

Weiterführende Links zu "Aufbruch in Thüringen"
Zuletzt angesehen