Vom "Sachsenspiegel" bis zum eBook

Die Stadtbibliothek Duisburg als kommunales Medien-, Bildungs- und Kulturzentrum

Seit ihrer Gründung im Oktober 1901 hat die Stadtbibliothek Duisburg zahlreiche Veränderungen durchlaufen. Sowohl die wechselnden politischen, wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen als auch die erheblichen Umbrüche in der Medienlandschaft haben im Verlauf der mehr als 100-jährigen Geschichte stark in die Arbeit eingegriffen. Im Mittelpunkt standen jedoch immer die in der Stadt und in der Region lebenden Menschen, denen aktuelle und attraktive Medien angeboten werden sollten. Heute präsentiert sich die Duisburger Stadtbibliothek als kommunales Zentrum für physische und digitale Medien, für den Gewinn von Sprach- und Lesekompetenz, Informationen, Wissen und Bildung, als sozialer Kommunikations- und kultureller Veranstaltungsort mit einem vielseitigen Leseprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie als historisches Gedächtnis der Buchkultur. Der Sammelband stellt die Geschichte und Gegenwart der Institution in ihren unterschiedlichen Facetten dar und dokumentiert damit die von Menschen für Menschen im Ruhrgebiet geleistete Bildungs- und Kulturarbeit.

24,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 21.06.2017
Seitenzahl: 336
Produkt: Festeinband
Illustration: zahlr. farb. Abb.
ISBN: 978-3-8375-1521-3
  • 21521

Jan-Pieter Barbian

Jan-Pieter Barbian
Seit ihrer Gründung im Oktober 1901 hat die Stadtbibliothek Duisburg zahlreiche... mehr
Produktinformationen "Vom "Sachsenspiegel" bis zum eBook"

Seit ihrer Gründung im Oktober 1901 hat die Stadtbibliothek Duisburg zahlreiche Veränderungen durchlaufen. Sowohl die wechselnden politischen, wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen als auch die erheblichen Umbrüche in der Medienlandschaft haben im Verlauf der mehr als 100-jährigen Geschichte stark in die Arbeit eingegriffen. Im Mittelpunkt standen jedoch immer die in der Stadt und in der Region lebenden Menschen, denen aktuelle und attraktive Medien angeboten werden sollten. Heute präsentiert sich die Duisburger Stadtbibliothek als kommunales Zentrum für physische und digitale Medien, für den Gewinn von Sprach- und Lesekompetenz, Informationen, Wissen und Bildung, als sozialer Kommunikations- und kultureller Veranstaltungsort mit einem vielseitigen Leseprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie als historisches Gedächtnis der Buchkultur. Der Sammelband stellt die Geschichte und Gegenwart der Institution in ihren unterschiedlichen Facetten dar und dokumentiert damit die von Menschen für Menschen im Ruhrgebiet geleistete Bildungs- und Kulturarbeit.

Weiterführende Links zu "Vom "Sachsenspiegel" bis zum eBook"
Zuletzt angesehen