Die 1920er Jahre

Dortmund zwischen Moderne und Krise

In den teilweise mythisierten "goldenen" 1920er Jahren zeigte auch die Arbeiter- und Industriestadt Dortmund zahlreiche innovative Ansätze in der Entwicklung hin zur großstädtischen Infrastruktur. Der damals entfachte Kulturboom reichte zwar nicht an das moderne, schnelllebige Berlin heran, stellte aber für Westfalen und das Ruhrgebiet eine Leit- und Vorbildfunktion dar. Um ein so weit gespanntes, buntes, kulturgeschichtliches Panorama wie das der 1920er Jahre in Dortmund ausleuchten zu können, in dem nebeneinander Politik, Wirtschaft, Stadtentwicklung, Architektur, Presse, Malerei, Plakatkunst, Literatur, Theater, Kino, Massenkultur und Amüsements auftreten, bedurfte es ausgedehnter Recherchen und Expertisen. Eine erste Bilanz für den Zeitabschnitt der 1920er Jahre, die auch in Dortmund zu den intensivsten und aufregendsten Jahren der Stadtgeschichte zählen, liegt nun mit dieser reich bebilderten Publikation des Historischen Vereins vor.


Sonderausgabe der Zeitschrift "Heimat Dortmund", Band 1+2

10,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 05.04.12
Seitenzahl: 160
Produkt: Broschur
Illustration: zahlr., teils farb. Abb.
ISBN: 978-3-8375-0753-9
  • 20753

Historischer Verein für Dortmund und die Grafschaft Mark e.V.

 					Historischer Verein für Dortmund und die Grafschaft Mark e.V.
In den teilweise mythisierten "goldenen" 1920er Jahren zeigte auch die Arbeiter- und... mehr
Produktinformationen "Die 1920er Jahre"

In den teilweise mythisierten "goldenen" 1920er Jahren zeigte auch die Arbeiter- und Industriestadt Dortmund zahlreiche innovative Ansätze in der Entwicklung hin zur großstädtischen Infrastruktur. Der damals entfachte Kulturboom reichte zwar nicht an das moderne, schnelllebige Berlin heran, stellte aber für Westfalen und das Ruhrgebiet eine Leit- und Vorbildfunktion dar. Um ein so weit gespanntes, buntes, kulturgeschichtliches Panorama wie das der 1920er Jahre in Dortmund ausleuchten zu können, in dem nebeneinander Politik, Wirtschaft, Stadtentwicklung, Architektur, Presse, Malerei, Plakatkunst, Literatur, Theater, Kino, Massenkultur und Amüsements auftreten, bedurfte es ausgedehnter Recherchen und Expertisen. Eine erste Bilanz für den Zeitabschnitt der 1920er Jahre, die auch in Dortmund zu den intensivsten und aufregendsten Jahren der Stadtgeschichte zählen, liegt nun mit dieser reich bebilderten Publikation des Historischen Vereins vor.


Sonderausgabe der Zeitschrift "Heimat Dortmund", Band 1+2

Weiterführende Links zu "Die 1920er Jahre"
Zuletzt angesehen