Tayfun Belgin, Alexander Klar

Kunstquartier Hagen mit Osthaus Museum und Emil Schumacher Museum

Der aufwändig von der Agentur Boros gestaltete dreibändige Eröffnungskatalog (mit Schuber) dokumentiert in Text und Bild Entstehungsgeschichte, Architektur und Profil des wiedereröffneten Osthaus-Museums und des neu gebauten Schumacher-Museums, welche zusammen nun in enger baulicher Verbindung das Kunstquartier Hagen und damit eine neue große Museumsadresse in der Metropole Ruhr und in Nordrhein-Westfalen bilden. Der erste Band enthält neben Beiträgen von Jürgen Rüttgers, Frank-Walter Steinmeier, Dieter Nellen und Fritz Pleitgen einen großen Architekturessay von Dieter Bartetzko (FAZ). Im zweiten Teil werden besonders die klassische Bildersammlung des Osthaus Museums sowie das Werk des Hagener Malers Christian Rohlfs "Musik der Farben" durch die Kunsthistorikerin Birgit Schulte ausführlich gewürdigt und mit Bildern dokumentiert. Der dritte von Alexander Klar verantwortete Band widmet sich ganz dem anderen großen Hagener Maler, Emil Schumacher, dessen beeindruckendes Oeuvre mit seiner einzigartigen Lebendigkeit und Dichte nun in einem eigenen Museum in Hagen eine dauerhafte Bleibe findet. Die zahlreichen Architekturbilder zum neuen Kunstquartier Hagen stammen von Werner Hannappel.

11,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 25.08.2009
Seitenzahl: 210
Produkt: Festeinband
Illustration: zahlr. farb. Abb., 3 Bd. im Schuber
ISBN: 978-3-89861-839-7
  • 01839

Dieter Nellen

Dieter Nellen
Der aufwändig von der Agentur Boros gestaltete dreibändige Eröffnungskatalog (mit Schuber)... mehr
Produktinformationen "Kunstquartier Hagen mit Osthaus Museum und Emil Schumacher Museum"

Der aufwändig von der Agentur Boros gestaltete dreibändige Eröffnungskatalog (mit Schuber) dokumentiert in Text und Bild Entstehungsgeschichte, Architektur und Profil des wiedereröffneten Osthaus-Museums und des neu gebauten Schumacher-Museums, welche zusammen nun in enger baulicher Verbindung das Kunstquartier Hagen und damit eine neue große Museumsadresse in der Metropole Ruhr und in Nordrhein-Westfalen bilden. Der erste Band enthält neben Beiträgen von Jürgen Rüttgers, Frank-Walter Steinmeier, Dieter Nellen und Fritz Pleitgen einen großen Architekturessay von Dieter Bartetzko (FAZ). Im zweiten Teil werden besonders die klassische Bildersammlung des Osthaus Museums sowie das Werk des Hagener Malers Christian Rohlfs "Musik der Farben" durch die Kunsthistorikerin Birgit Schulte ausführlich gewürdigt und mit Bildern dokumentiert. Der dritte von Alexander Klar verantwortete Band widmet sich ganz dem anderen großen Hagener Maler, Emil Schumacher, dessen beeindruckendes Oeuvre mit seiner einzigartigen Lebendigkeit und Dichte nun in einem eigenen Museum in Hagen eine dauerhafte Bleibe findet. Die zahlreichen Architekturbilder zum neuen Kunstquartier Hagen stammen von Werner Hannappel.

Weiterführende Links zu "Kunstquartier Hagen mit Osthaus Museum und Emil Schumacher Museum"
Zuletzt angesehen