Fabrik. Denkmal. Forum.

40 Jahre LWL-Industriemuseum fotografiert von Berthold Socha – 40 years LWL Industrial Museum photographed by Berthold Socha

Vor 50 Jahren wurde als erstes Industriegebäude des Ruhrgebiets die Maschinenhalle der Zeche Zollern II/IV in Dortmund unter Schutz gestellt. Das war die Geburtsstunde der Industriedenkmalpflege. Zehn Jahre später folgte dort die Gründung des – wie es heute heißt – LWL-Industriemuseums, Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur. Das war der Beginn der Industriekultur. 40 Jahre, in denen sich an acht Orten Fabriken in Denkmäler, Denkmäler in Museen und nunmehr Museen in Foren für die Menschen in Westfalen und Lippe wandelten.
Berthold Socha hat diesen Wandel über Jahrzehnte begleitet, als Mitarbeiter der LWL-Kultur, aber auch als passionierter Fotograf. Seine Arbeiten ergründen die skulpturalen Qualitäten der acht Denkmäler, folgen künstlerischen Ansprüchen. In der Gesamtschau liefern Sochas Fotografien heute eine sehr persönliche Sicht auf den langen Weg von der Fabrik zum Denkmal und weiter zum Forum, das wir heute als das LWL-Industriemuseum kennen.

Fifty years ago, the engine house of the Zollern II/IV Colliery in Dortmund was the first industrial building in the Ruhr to be placed under a preservation order, marking the birth of the conservation of industrial monuments. Ten years later, the Regional Association of Westphalia-Lippe (LWL) founded the LWL Industrial Museum, as it is now called. This was the beginning of industrial culture. Forty years during which, at eight different sites, factories became monuments, monuments became museums and, finally, museums became forums for the people of Westphalia and Lippe. Over the decades, Berthold Socha has followed the change both in his capacity as staff member of the LWL-Department of Culture and as a photography enthusiast. His images, essentially artistic, fathom the sculptural qualities of the eight monumental sites. Overall, Socha’s photographs are a very personal view of the slow progression from factory to monument and further still to the forum known today as the LWL Industrial Museum.

14,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 03.04.2019
Seitenzahl: 116
Produkt: Broschur
Illustration: zahlr. Abb.
ISBN: 978-3-8375-2116-0
  • 22116

Klartext

Klartext
Vor 50 Jahren wurde als erstes Industriegebäude des Ruhrgebiets die Maschinenhalle der... mehr
Produktinformationen "Fabrik. Denkmal. Forum."

Vor 50 Jahren wurde als erstes Industriegebäude des Ruhrgebiets die Maschinenhalle der Zeche Zollern II/IV in Dortmund unter Schutz gestellt. Das war die Geburtsstunde der Industriedenkmalpflege. Zehn Jahre später folgte dort die Gründung des – wie es heute heißt – LWL-Industriemuseums, Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur. Das war der Beginn der Industriekultur. 40 Jahre, in denen sich an acht Orten Fabriken in Denkmäler, Denkmäler in Museen und nunmehr Museen in Foren für die Menschen in Westfalen und Lippe wandelten.
Berthold Socha hat diesen Wandel über Jahrzehnte begleitet, als Mitarbeiter der LWL-Kultur, aber auch als passionierter Fotograf. Seine Arbeiten ergründen die skulpturalen Qualitäten der acht Denkmäler, folgen künstlerischen Ansprüchen. In der Gesamtschau liefern Sochas Fotografien heute eine sehr persönliche Sicht auf den langen Weg von der Fabrik zum Denkmal und weiter zum Forum, das wir heute als das LWL-Industriemuseum kennen.

Fifty years ago, the engine house of the Zollern II/IV Colliery in Dortmund was the first industrial building in the Ruhr to be placed under a preservation order, marking the birth of the conservation of industrial monuments. Ten years later, the Regional Association of Westphalia-Lippe (LWL) founded the LWL Industrial Museum, as it is now called. This was the beginning of industrial culture. Forty years during which, at eight different sites, factories became monuments, monuments became museums and, finally, museums became forums for the people of Westphalia and Lippe. Over the decades, Berthold Socha has followed the change both in his capacity as staff member of the LWL-Department of Culture and as a photography enthusiast. His images, essentially artistic, fathom the sculptural qualities of the eight monumental sites. Overall, Socha’s photographs are a very personal view of the slow progression from factory to monument and further still to the forum known today as the LWL Industrial Museum.

Weiterführende Links zu "Fabrik. Denkmal. Forum."
TEEST
Artikeltags zu "Fabrik. Denkmal. Forum."
Heimat Heimat
29,95 € *
Ruhrgebiet 2020 Ruhrgebiet 2020
18,95 € *
Normandie 1944 Normandie 1944
18,95 € *
Essen von oben Essen von oben
14,95 € *
Hau rein! Hau rein!
14,95 € *
Evian 1938 Evian 1938
18,95 € *
Industriekultur Industriekultur
39,95 € *
Zuletzt angesehen