Dampf bleibt Dampf 2

Helge Scholz

Dampf bleibt Dampf 2

Mit Günter Meyer in den Norden der DDR

„Meyerfotos“ bürgen für Qualität. Und das nicht nur mit einmaligen Fotos aus dem Süden der DDR. Bereits 1954 hatte Meyer den hohen Norden kennengelernt – mit äußerst interessanten Eisenbahnen. Der junge Mann wählte diese Region dann als sein zweites großes Interessengebiet. Auf dem Fahrrad strampelte er später viele Male sprichwörtlich über Stock und Stein. Sein Fahrtentagebuch berichtet über diese Reisen bis ins kleinste Detail. Wobei der Begriff Norden ein wenig weiter ausgelegt wird. Die reizende Schmalspurbahn von Dahme nach Jüterbog wird beschrieben und die Forster „Jule“. Über Berlin geht es dann wirklich gen Küste. Abstecher unternehmen wir in die Welt der Mecklenburg-Pommerschen Schmalspurbahn und in die Prignitz, enden schließlich in Altenkirchen, der nördlichsten Station der Deutschen Reichsbahn. Die Zeitspanne von 1954 bis 1969 bietet dabei eindrucksvolle Motive, weil Günter Meyer die Bahn in Symbiose mit dem Alltagsleben der Regionen gekonnt in Szene setzte.

29,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieser Artikel erscheint am 1. Januar 2018

Veröffentlicht: 01.01.2018
Seitenzahl: 144
Produkt: Festeinband
Illustration: zahlr. farb. Abb.
ISBN: 978-3-8375-1920-4
  • 21920

Manfred Meyer

Manfred Meyer
„Meyerfotos“ bürgen für Qualität. Und das nicht nur mit einmaligen Fotos aus dem Süden der... mehr
Produktinformationen "Dampf bleibt Dampf 2"

„Meyerfotos“ bürgen für Qualität. Und das nicht nur mit einmaligen Fotos aus dem Süden der DDR. Bereits 1954 hatte Meyer den hohen Norden kennengelernt – mit äußerst interessanten Eisenbahnen. Der junge Mann wählte diese Region dann als sein zweites großes Interessengebiet. Auf dem Fahrrad strampelte er später viele Male sprichwörtlich über Stock und Stein. Sein Fahrtentagebuch berichtet über diese Reisen bis ins kleinste Detail. Wobei der Begriff Norden ein wenig weiter ausgelegt wird. Die reizende Schmalspurbahn von Dahme nach Jüterbog wird beschrieben und die Forster „Jule“. Über Berlin geht es dann wirklich gen Küste. Abstecher unternehmen wir in die Welt der Mecklenburg-Pommerschen Schmalspurbahn und in die Prignitz, enden schließlich in Altenkirchen, der nördlichsten Station der Deutschen Reichsbahn. Die Zeitspanne von 1954 bis 1969 bietet dabei eindrucksvolle Motive, weil Günter Meyer die Bahn in Symbiose mit dem Alltagsleben der Regionen gekonnt in Szene setzte.

Weiterführende Links zu "Dampf bleibt Dampf 2"
Zuletzt angesehen