Die Hänichener Kohlenbahn

Das Meisterwerk sächsischer Eisenbahnkunst

Den meisten Eisenbahnfreunden ist die wenige Kilometer lange Strecke als Windberg- oder Sächsische Semmeringbahn bekannt. Gebaut wurde sie jedoch Mitte des 19. Jahrhunderts als Hänichener Kohlezweigbahn. Unmittelbar vor den Toren Dresdens erschloss diese erste deutsche Gebirgsbahn das Steinkohlerevier am Windberg. Anspruchsvolle topografische Verhältnisse erforderten eine kurvenreiche Streckenführung mit bemerkenswerten Steigungen und kleinen Radien. Der Bau dieser Kohlenbahn war seinerzeit eine Meisterleistung der Ingenieure.
Die ersten fünf Jahrzehnte des Sächsischen Semmerings, dessen Reste heute denkmalgeschützt sind, standen ausschließlich im Zeichen der Kohleabfuhr. Für rund ein Dutzend Bergwerke war die Kohlenbahn das wichtigste Transportmittel. Dieses Werk vermittelt anhand zahlreicher historischer Dokumente einen tiefen Einblick in die Frühzeit des Eisenbahnbaus und -betriebs; es zeigt die großen Herausforderungen, vor denen die Pioniere des Schienenverkehrs standen.

59,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 07.10.2019
Seitenzahl: 304
Produkt: Festeinband
Illustration: zahlr. farb. Abb.
ISBN: 978-3-8375-1800-9
  • 21800

Klartext

Klartext
Den meisten Eisenbahnfreunden ist die wenige Kilometer lange Strecke als Windberg- oder... mehr
Produktinformationen "Die Hänichener Kohlenbahn"

Den meisten Eisenbahnfreunden ist die wenige Kilometer lange Strecke als Windberg- oder Sächsische Semmeringbahn bekannt. Gebaut wurde sie jedoch Mitte des 19. Jahrhunderts als Hänichener Kohlezweigbahn. Unmittelbar vor den Toren Dresdens erschloss diese erste deutsche Gebirgsbahn das Steinkohlerevier am Windberg. Anspruchsvolle topografische Verhältnisse erforderten eine kurvenreiche Streckenführung mit bemerkenswerten Steigungen und kleinen Radien. Der Bau dieser Kohlenbahn war seinerzeit eine Meisterleistung der Ingenieure.
Die ersten fünf Jahrzehnte des Sächsischen Semmerings, dessen Reste heute denkmalgeschützt sind, standen ausschließlich im Zeichen der Kohleabfuhr. Für rund ein Dutzend Bergwerke war die Kohlenbahn das wichtigste Transportmittel. Dieses Werk vermittelt anhand zahlreicher historischer Dokumente einen tiefen Einblick in die Frühzeit des Eisenbahnbaus und -betriebs; es zeigt die großen Herausforderungen, vor denen die Pioniere des Schienenverkehrs standen.

Weiterführende Links zu "Die Hänichener Kohlenbahn"
TEEST
Seidensticker Seidensticker
35,00 € *
Industriekultur Industriekultur
39,95 € *
Das Siegerland Das Siegerland
22,95 € *
Die Schnurre Die Schnurre
19,95 € *
Zuletzt angesehen