Schimpfs Streifzüge

Braunschweigische Geschichten

Seit vielen Jahren verfasst der Braunschweiger Journalist Eckhard Schimpf seine Kolumne „Klinterklater“, die ursprünglich unter dem Titel „Streifzüge“ erschien. Sein neues Buch versammelt eine Auswahl der schönsten und spannendsten seiner Braunschweigischen Geschichten.
Eckhard Schimpf berichtet in zwölf Kapiteln von Heimat und Heimatgefühlen, von seiner Kindheit in Braunschweig, vom Leben in der Stadt in der Kriegs- und Nachkriegszeit, aber auch von den Begegnungen mit den Menschen aus der Region. Auch seine große Auto-Leidenschaft und sein Leben als Journalist bei der Braunschweiger Zeitung sind Thema.
Eckhard Schimpf ist aber nicht nur Braunschweiger, er ist auch ein Weltenbummler und berichtet immer wieder auch von seinen Streifzügen in New York, San Francisco, auf Mallorca und am Comer See, wobei er immer wieder Braunschweigisches in der weiten Welt aufspürt und so den Bogen in die Heimat schlägt. Ergänzt wird der Band durch viele historische und zum Teil bisher unveröffentlichte Fotografien, auch aus dem Privatarchiv des Autors.

19,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 30.10.2017
Seitenzahl: 400
Produkt: Festeinband
Illustration: zahlr. Abb.
ISBN: 978-3-8375-1830-6
  • 21830

Eckhard Schimpf

Eckhard Schimpf, geboren 1938 in Braunschweig, war bis 2003 als Journalist bei der „Braunschweiger Zeitung“ tätig, die letzten 14 Jahre als Mitglied der Chefredaktion. Seine Leidenschaft sind der Automotorsport und Oldtimer – viele Jahre war er selbst als Rennfahrer aktiv, und nach wie vor berichtet er für verschiedene Zeitungen über Oldtimer-Schauen. Schimpf hat zahlreiche Bücher über Motorsport und seine Heimat Braunschweig verfasst.

Eckhard Schimpf
Seit vielen Jahren verfasst der Braunschweiger Journalist Eckhard Schimpf seine Kolumne... mehr
Produktinformationen "Schimpfs Streifzüge"

Seit vielen Jahren verfasst der Braunschweiger Journalist Eckhard Schimpf seine Kolumne „Klinterklater“, die ursprünglich unter dem Titel „Streifzüge“ erschien. Sein neues Buch versammelt eine Auswahl der schönsten und spannendsten seiner Braunschweigischen Geschichten.
Eckhard Schimpf berichtet in zwölf Kapiteln von Heimat und Heimatgefühlen, von seiner Kindheit in Braunschweig, vom Leben in der Stadt in der Kriegs- und Nachkriegszeit, aber auch von den Begegnungen mit den Menschen aus der Region. Auch seine große Auto-Leidenschaft und sein Leben als Journalist bei der Braunschweiger Zeitung sind Thema.
Eckhard Schimpf ist aber nicht nur Braunschweiger, er ist auch ein Weltenbummler und berichtet immer wieder auch von seinen Streifzügen in New York, San Francisco, auf Mallorca und am Comer See, wobei er immer wieder Braunschweigisches in der weiten Welt aufspürt und so den Bogen in die Heimat schlägt. Ergänzt wird der Band durch viele historische und zum Teil bisher unveröffentlichte Fotografien, auch aus dem Privatarchiv des Autors.

Weiterführende Links zu "Schimpfs Streifzüge"
Zuletzt angesehen