Windeln, Wut und weichgekochte Möhren

Windeln, Wut und weichgekochte Möhren

Aus dem Alltag einer vielbeschäftigten Mutter

Mama Mia, was für ein Leben: drei Jungs (und ein Mann), ein Hund, ein Job. Seit 2007 schreibt Susanne Schlenga wöchentlich ihre Familienkolumne. Hauptpersonen sind Paul, Max und Ben und natürlich die Mama und ihre Jobs: Familienmanagerin, Spieleerfinderin, Trösterin, Vor leserin, Welterklärerin und (so ganz nebenbei) auch noch Redaktionsleiterin bei der Westfalenpost.
In „Windeln, Wut & weichgekochte Möhren“ geht es um die frühen Jahre, in denen man sich als Mutter mit der Frage auseinandersetzt, wie das gesunde Gemüse ins Kind kommt, warum amerikanische Babys trockener pinkeln und ob ein Leben als Hausmütterchen dem der Rabenmutter vorzuziehen ist.

14,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Veröffentlicht: 01.10.2017
Seitenzahl: 148
Produkt: Broschur
Illustration: Abb.
ISBN: 978-3-8375-1802-3
  • 21802

Susanne Schlenga

Susanne Schlenga hat Literaturwissenschaft, Linguistik, Kommunikationswissenschaft und Pädagogik an der Universität/Gesamthochschule Essen studiert. Nach ihrem Volontariat bei der Westfalenpost arbeitete sie zunächst in der Stadtredaktion Hagen, leitete dann 14 Jahre das Ressort Zeitgeschehen und ist seit 2013 Leiterin der Lokalredaktion der Westfalenpost/Westfälischen Rundschau in Wetter und Herdecke. Mit Kind Nummer 3 kam 2007 die Idee, die Erfahrungen als Mutter in einer Kolumne zu vera

Susanne Schlenga
Mama Mia, was für ein Leben: drei Jungs (und ein Mann), ein Hund, ein Job. Seit 2007... mehr
Produktinformationen "Windeln, Wut und weichgekochte Möhren"

Mama Mia, was für ein Leben: drei Jungs (und ein Mann), ein Hund, ein Job. Seit 2007 schreibt Susanne Schlenga wöchentlich ihre Familienkolumne. Hauptpersonen sind Paul, Max und Ben und natürlich die Mama und ihre Jobs: Familienmanagerin, Spieleerfinderin, Trösterin, Vor leserin, Welterklärerin und (so ganz nebenbei) auch noch Redaktionsleiterin bei der Westfalenpost.
In „Windeln, Wut & weichgekochte Möhren“ geht es um die frühen Jahre, in denen man sich als Mutter mit der Frage auseinandersetzt, wie das gesunde Gemüse ins Kind kommt, warum amerikanische Babys trockener pinkeln und ob ein Leben als Hausmütterchen dem der Rabenmutter vorzuziehen ist.

Weiterführende Links zu "Windeln, Wut und weichgekochte Möhren"
Zuletzt angesehen